Forrester Research Online-Exporte steigen weltweit

Das Internet bietet jede Menge Möglichkeiten im internationalen Handel genutzt zu werden. Einer Studie des Instituts zufolge werden weltweit die Online-Exporte bis zum Jahr 2004 auf 1,4 Billionen Dollar ansteigen.

New York - Grenzüberschreitende Transaktionen auf elektronischen Marktplätzen sollen dabei ein Volumen von 400 Milliarden Dollar überschreiten.

Forrester untersuchte für seine Studie "Sizing Global Online Exports" 50 elektronische Marktplätze, die internationale Unternehmen rekrutieren wollen. Darüber hinaus erfasste Forrester die Ausbreitung des E-Commerce bei über 18.000 Handelsplätzen in 48 Ländern.

Der Untersuchung zufolge schätzt Forrester, dass West-Europa mit weltweiten Online-Exporten im Jahr 2004 mit einem Volumen von 692 Milliarden Dollar führend sein wird.

Dabei sei Deutschland mit seinen grenzüberschreitenden Online-Verkäufen maßgeblich beteiligt. In diesem Bereich rechnen die Marktforscher für Deutschland mit einem Volumen von 144 Millionen Dollar.

Nordamerika werde im Jahr 2004 mit einem Umsatz von 210 Milliarden Dollar rund 23 Prozent seiner Exporte online abwickeln.

Im pazifisch-asiatischen Raum führt Japan mit 57 Milliarden Online-Exporten. Für die gesamte Region geht Forrester davon aus, das die via Internet abgewickelten exporte auf 219 Milliarden Dollar anwachse.