Gründerwettbewerb 50.000 Mark für eine einfache Idee

Musikvideos im Internet, ein Portal für regionale Sportangebote und ein Online-Preisvergleich für Mietwagen - diese Startup-Projekte hält die Hamburger Wirtschaftsbehörde für besonders aussichtsreich.

Clipmama und Hamburgsports heissen die beiden Erstplatzierten des vierten Hamburger Businessplan-Wettbewerbs "Pitch-Fever". Zum erstenmal konnte sich die Jury nicht entscheiden, deshalb teilen sich beide das Preisgeld von 100.000 Mark. Den dritten Platz erreichte ein Internet-Dienstleister für Preisvergleiche im Mietwagenmarkt.

Die fünf Gründer von Clipmama wollen ein Angebot für Musikvideo-Fans im Internet starten. Rund 10.000 Videos sollen ab Mitte des kommenden Jahres abrufbar sein.

Die Clips werden im Streaming-Format verfügbar gemacht. Das bedeutet, der Nutzer kann sich die Filme ansehen, ohne sie herunterzuladen.

Clipmama will neben den aktuellen Chart-Hits vor allem auch solche Titel online bringen, die im Radio oder Musikfernsehen nicht laufen. Mit anderen Worten: Clipmama ist die Weiterentwicklung der zahlreichen Musikportale, bei denen vor allem unbekannte Künstler ihre Stücke im MP3-Format zum Download anbieten.

Das zweite Siegerteam will mit Hamburgsports ein regionales Sportverzeichnis aufbauen, das einen Überblick über sämtliche Sportangebote in der Hansestadt geben soll.

Die Plattform soll Anfang nächsten Jahres online gehen und neben Vereinen, Fitness-Studios und Sportgeschäften auch Sportmediziner oder Krankengymnasten abrufbar machen.

Den dritten Platz vergab die Jury an die Gründer eines Internetportals für den deutschen Autovermietungsmarkt. Die Nutzer sollen durch die Plattform mehr Transparenz bei Verträgen und Tarifen geboten bekommen.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.