Analysten Empfehlungen am Vormittag

Lehman Brothers hat Singulus auf "Neutral" herabgestuft und hält das faire Kursziel bereits für überschritten. Sal. Oppenheim sieht Kurspotenzial für Deutsche Bank. Goldman Sachs setzt weiter auf Metro. Außerdem: Henkel.

Frankfurt am Main - Lehman Brothers hat die Singulus-Aktien (723 890) von "Buy" auf "Neutral" herabgestuft. In den nächsten Monaten sei für den Titel kein Aufwärtspotenzial in Sicht, warnten die Experten der Investmentbank. Mit aktuell rund 47 Euro liege der Kurs schon über einem fairen Zielkurs von 45 Euro. Die Ergebnisse des dritten Quartals seien zwar exzellent. Die Gewinnaussichten hätten sich jedoch verschlechtert. Die Analysten reduzieren daher ihre Schätzung für den Gewinn je Aktie für das Jahr 2000 von 1,55 Euro auf 1,45 Euro und für 2001 von 2,25 Euro auf 1,80 Euro. Das Gewinnwachstum werde sich im Jahr 2001 von 40 Prozent auf etwa 23 Prozent reduzieren, hieß es weiter.

(Chart / Firmenprofil)

Deutsche Bank: Höheres Kursziel möglich (Sal. Oppenheim)

Sal. Oppenheim erwägt, das Kursziel für die Aktien der Deutschen Bank (514 000) zu erhöhen, nachdem diese am Mittwoch Neunmonats-Zahlen veröffentlichte. "Die Ergebnisse lagen über den Erwartungen", kommentierte Analyst Metehan Sen. Derzeit stuft die US-Investmentbank die Deutsche Bank als "Kauf" ein, das aktuelle Kursziel liegt bei 110 Euro (aktuell rund 95 Euro).

(Chart / Firmenprofil)

Metro: "Market Outperformer" (Goldman Sachs)

Goldman Sachs stuft den Handelskonzern weiter als "Market Outperformer" ein. Die am Dienstag vorgelegten Umsatzzahlen bestätigten die ermutigenden Trends des ersten Halbjahres, erklärten die Analysten der US-Investmentbank. Die Sparten "Cash & Carry" und Elektroartikel blieben die wichtigsten Wachstumsfaktoren. Negativ habe sich vor allem der Lebensmittelumsatz entwickelt. Jedoch hätten sich hier die Margen etwas verbessert. Den Gewinn pro Aktie (725 750; aktuell rund 46,80 Euro) sehen die Experten im Jahr 2000 bei 1,88 Euro und im Jahr 2001 bei 2,23 Euro.

(Chart / Firmenprofil)

Henkel: Kursziel 80 bis 90 Euro / "Akkumulieren" (BGB)

Die Bankgesellschaft Berlin bewertet die Aktien des Düsseldorfer Konsumgüterkonzerns Henkel (604 843) weiter mit "Akkumulieren". Das Kursziel betrage 80 bis 90 Euro (aktuell gut 71 Euro). Die Experten gehen weiter von einer anhaltend guten Entwicklung aus, bei allerdings nachlassender Dynamik. Als Ergebnis je Aktie erwarten sie 3,09 Euro gegen über 2,49 Euro im Vorjahr. Der Konzern profitiere von guten Geschäften der Chemiesparte, hieß es weiter. Probleme erwarten die Analysten allerdings im Bereich Waschmittel. Hier liege eine "mögliche Quelle für negative Überraschungen".

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.