Analysten Empfehlungen am Nachmittag

Die Bankgesellschaft Berlin empfiehlt, Metro zu halten. Die Deutsche Bank hat Terra Lycos in einer Erststudie mit "Kaufen" eingestuft. Die Bankgesellschaft Berlin hat die Deutsche Telekom auf "Kaufen" hochgestuft.

Frankfurt am Main - Die Bankgesellschaft Berlin (BGB) hat die Aktie des Einzelhandels-Konzerns Metro (725 753) mit "Halten" bestätigt. Wie die Bank mitteilte, haben die Umsatzzahlen für die ersten neun Monate des laufenden Geschäftsjahres "im Rahmen" ihrer und der Erwartungen des Marktes gelegen. Die Umsatzprognose von sieben Prozent und von zehn Prozent beim Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit für das Gesamtjahr bleibe unverändert.

Wie die Experten weiter mitteilten, werde Metro ab dem Geschäftsjahr 2000 den Konzernabschluss nach International Accounting Standards (IAS) erstellen und veröffentlichen. Neben mehr Informationen zum Jahresabschluss werden dann auch vollständige Quartalsabschlüsse publiziert werden. Die Analysten erwarten eine Veröffentlichung nach dem neuen Standard erstmals für das erste Quartal des nächsten Geschäftsjahres.

(Chart / Firmenprofil)

Terra Networks: Bietet AOL und Yahoo Paroli / "Kaufen" (Deutsche Bank)

Die Deutsche Bank hat die Aktien des Internetanbieters und Portals Terra Lycos in einer Erststudie mit "Kaufen" eingestuft. Das aus der Fusion der spanischen Terra Networks (929053) und der amerikanischen Lycos hervorgegangene Unternehmen sei ein glaubwürdiger Konkurrent für America Online und Yahoo, schreiben die Analysten.

Sie hoben dabei die Allianzen von Terra Lycos mit dem deutschen Medienkonzern Bertelsmann und der spanischen Telefongesellschaft Telefonica hervor, welche die Position des neu entstandenen Internetunternehmens stärkten.

Die Deutsche Bank-Analysten erwarten für das Jahr 2001 ein Umsatzwachstum um 70 Prozent auf 900 Millionen Dollar begleitet vom Erreichen der Gewinnschwelle beim Ergebnis von Zinsen, Steuern und Abschreibungen im vierten Quartal 2001.

(Chart)

Deutsche Telekom: Höher eingestuft / "Kaufen" (BGB)

Die Bankgesellschaft Berlin (BGB) hat die Aktie der Deutschen Telekom (555 750) von "Akkumulieren" auf "Kaufen" hochgestuft. Wie die Bank mitteilte, ergebe sich die Neueinschätzung aus der Höherstufung des gesamten Telekommunikationssektors seitens der Bank.

Nach Angaben der Analysten habe der Neun-Monats-Nettogewinn von 8,4 Milliarden Euro inklusive Sondereinflüssen "deutlich" über und den meisten Schätzungen des Marktes gelegen. Der Konzernumsatz sei mit 29,3 Milliarden Euro "im Rahmen der Erwartungen" ausgefallen.

Darüber hinaus sei die Kundenentwicklung positiv und habe die Erwartungen der Experten sowohl im Festnetz als auch im Geschäftsfeld Mobilkommunikation und bei T-Online getroffen. Der Kundenzuwachs im Mobilnetz TD 1 um 2,7 Mio. auf 16,1 Mio. Kunden lasse allerdings darauf schließen, dass die hohen operativen Belastungen durch Kundenakquisitionen nicht vor dem ersten Halbjahr 2001 nachlassen werden. Allerdings zeichne sich im operativen Bereich "langsam" eine Entspannung ab.

(Chart / Firmenprofil)

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.