Börsenrekord Apples Wert steigt an einem Tag um 191 Milliarden Dollar

Die weltweite Kursrallye hat dafür gesorgt, dass der Börsenwert von Apple an einem einzigen Tag um 191 Milliarden Dollar gestiegen ist – ein Rekord. Im Vergleich zu Amazon oder Tesla hat Apple aber noch mehr zu bieten.
Apple-Chef Tim Cook, iPhone: Rekordzuwachs an der Börse

Apple-Chef Tim Cook, iPhone: Rekordzuwachs an der Börse

Foto: APPLE INC. HANDOUT / EPA

Um knapp 9 Prozent legte der Börsenkurs des iPhone Konzerns Apple am Donnerstag zu. Inmitten des weltweiten Kursfeuerwerks, das die Börsen in Folge des abnehmenden Inflationsdrucks in den USA zündeten, war das nicht einmal besonders bemerkenswert: Auch andere Technologieschwergewichte wie Tesla, Meta oder Microsoft kletterten zwischen 6 und 9 Prozent, der Handelsriese Amazon legte sogar zweistellig zu.

Was bei Apple jedoch den Unterschied macht: Der iPhone Konzern hatte zuvor nicht so stark unter dem Tech-Crash der vergangenen Monate gelitten wie die Konkurrenz. Während Techriesen wie Tesla oder Amazon (Stand Mittwoch) seit Jahresbeginn zwischen 35 und 50 Prozent an Wert verloren hatten, konnte Apple seine Verluste mit rund 25 Prozent in Grenzen halten. Mit der Kursrallye am Donnerstag verringerte Apple seine Verluste in diesem Börsenjahr nun auf rund 17 Prozent.

Apple ist derzeit der wertvollste Börsenkonzern der Welt, und ein Kurssprung bei einem solchen Börsen-Schwergewicht wirkt sich - in Dollar gerechnet - natürlich stärker aus als bei einem Konzern, der weniger Börsenwert auf die Waage bringt. Vor der denkwürdigen Börsenrallye am Donnerstag kam Apple auf eine Marktkapitaliserung von rund 2,15 Billionen Dollar, und nun kamen rund 191 Milliarden Dollar dazu. Das ist der höchste Zuwachs, den jemals ein Konzern an der Börse binnen eines Tages erreicht hat.

Mit aktuell rund 2,3 Billionen Dollar Börsenwert hat Apple damit seine Position als teuerstes Unternehmen der Welt gefestigt - vor dem Ölkonzern Saudi Aramco und vor dem US-Konkurrenten Microsoft.

Mit Rekorden hat Apple Erfahrung. Der iPhone Konzern war Anfang 2021 das erste Unternehmen, das die Marke von 3 Billionen Dollar Börsenwert überschritten hat. Nach Berechnungen von Reuters hat Apple seit dem Januartag im Jahr 2007, als Steve Jobs das erste iPhone vorstellte, bis zum Erreichen der 3-Billionen-Dollar-Grenze einen Kurszuwachs von 5800 Prozent erlebt.

Inzwischen hat Apple auch den Börsenliebling Tesla wieder klar hinter sich gelassen. Teslas Börsenwert war in den Jahren 2020 und 2021 auch extrem gewachsen, jedoch hat sich der Börsenwert von Tesla seit Jahresbeginn 2022 zeitweise fast wieder halbiert. Investoren bereitet Sorgen, dass Tesla-Chef Elon Musk einen Teil der Twitter-Übernahme durch Verkäufe von Tesla-Aktien finanziert.

la/mmo
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.