Aktientipps T-Aktie heraufgestuft

Die Analysten von Helaba stufen die T-Aktie herauf. Goldman Sachs ist zuversichtlich, dass Altana in der kommenden Woche gute Zahlen vorlegt. HSBC lobt den MDax-Wert Krones.

Die Analysten der HelabaTrust haben die Aktie der Deutsche Telekom  von "Neutral" auf "Übergewichten" heraufgestuft. Die Geschäftszahlen des vierten Quartals hätten die Erwartungen erfüllt. Zudem sei die Nettoverschuldung bedingt durch Beteiligungsverkäufe und den hohen frei verfügbaren Cash-flow auf 60,7 Milliarden Euro gesunken.

Ein Risiko für das Unternehmen sehen die Analysten in möglichen Schadenersatzforderungen. Derzeit werde dem Management Fehlinformation der Aktionäre und damit Anlagebetrug bei der Emission der dritten Tranche T-Aktien vorgeworfen. Für das laufende Jahr sei ein positives Ergebnis pro Aktie vor Goodwill in Höhe von 0,23 Euro zu erwarten.

Altana: Vor den Zahlen / "Outperformer" (Goldman Sachs)

Die Analysten des US-Investmenthauses Goldman Sachs stufen die Aktie des deutschen Pharmaunternehmens Altana  (760 080) weiterhin als "Outperformer" ein. Das Unternehmen wird am kommenden Mittwoch, 19. März, die Zahlen für das Geschäftsjahr 2002 vorlegen. Bereits im Januar seien die Umsätze stark gestiegen.

Für das vierte Quartal prognostizieren die Analysten starke Umsatzwerte. Weiter erwarten sie, dass Altana seinen positiven Ausblick für 2003 bestätigt und ein zweistelliges Umsatz- und Gewinnwachstum erklären wird. Aus Sicht der Analysten werde sich der Titel besser entwickeln als der Markt.

Krones: Kursziel reduziert / "Kaufen" (HSBC)

Die Analysten des Bankhauses HSBC Trinkaus & Burkhardt empfehlen die Aktie des Abfüllsysteme-Herstellers Krones  zum Kauf. Mit den vorläufigen Zahlen für 2002 habe Krones die ambitionierten Erwartungen getroffen. Der Umsatz stieg um zwölf Prozent auf 1,3 Milliarden Euro. Der Reingewinn habe sich um 14 Prozent auf 57,3 Millionen Euro erhöht, und die eingegangenen Aufträge hätten um 10 Prozent zugelegt.

Der Ausblick für 2003 sei verhalten optimistisch ausgefallen. Die Aktie von Krones habe sich nicht der schwachen Börse entziehen können, da sich auch einige institutionelle Anleger aus dem Mid-Cap-Segment zurückgezogen haben. Gemäß DCF-Modell ergebe sich ein Wert von 70 Euro, auf Grund des schwachen Marktumfelds reduzieren die Analysten jedoch ihr Kursziel von 61 auf 55 Euro.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.