"Der Tag mit mm premium" Der Tag mit Rausschmeißer Elon Musk

In Europa nur mit Norwegen und den Niederlanden zufrieden: Tesla-Chef Elon Musk

In Europa nur mit Norwegen und den Niederlanden zufrieden: Tesla-Chef Elon Musk

Foto: Win McNamee/Getty Images

der Weltraum ist, so scheint es, für Multiunternehmer Elon Musk leichter zu erobern als Europa. Während er mit seinem Raumfahrtunternehmen SpaceX jüngst zwei Astronauten zur Internationalen Raumstation ISS kutschierte, müht sich Tesla nach wie vor am Aufbau einer funktionierenden Organisation in der alten Welt. Zuletzt hat Musk diesseits des Atlantiks erneut einige seiner wichtigsten Leute verloren .

Das Unternehmen selbst äußert sich nicht zu den Abgängen, Maestro Musk sei unzufrieden mit der Verkaufsperformance, heißt es im Umfeld. Auch Simon Zwahlen, der das Geschäft in Deutschland voranbringen soll, steht Insidern zufolge schon wenige Monate nach Amtsantritt "ordentlich unter Druck".

Die wichtigsten Wirtschaftsthemen des Tages:

Der Tag (und das Halbjahr) an den Börsen

  • Der Dax hat heute ein extremes Halbjahr mit einem moderaten Plus beendet. Nachdem der Index im März historisch stark abgeschmiert war, ging es schon im April wieder aufwärts. Schlussendlich steht der Dax nur noch etwa 7 Prozent tiefer als zu Jahresbeginn.

  • Auch Börsengänge hat die Corona-Krise schwer getroffen. Weltweit ging die Zahl der Debüts am Aktienmarkt im zweiten Quartal um 39 Prozent zurück, zeigt eine Auswertung der Wirtschaftsprüfer von EY.

  • Ein guter Tag war es für Varta: Dank staatlicher Subventionen durchbrach die Aktie des Batterieproduzenten die Marke von 100 Euro.

Meine Empfehlung für den Abend:

Gefallener Star: Shane Smith, Gründer von Vice

Gefallener Star: Shane Smith, Gründer von Vice

Foto: Michael Nagle/Redux/laif
  • Nachdem Disney 2015 hunderte Millionen Dollar in das Onlineportal Vice investiert hatte, feierte Gründer Shane Smith (oben) das für 300.000 Dollar in Las Vegas. Mittlerweile ist beim einstige Star der Digitalmedien niemandem mehr nach Feiern zumute: Vice kürzt Gehälter, streicht Stellen; Disney hat das Investment komplett abgeschrieben. Anderen eben noch gefeierten Digitalstars wie Buzzfeed geht es ähnlich - Medienbranche und Investoren saßen einer Illusion auf .

Machen Sie etwas aus Ihrem Abend!

Herzlich, Ihr Lukas Schürmann