"Der Tag mit mm premium" Der Tag: SAPs Erbe, Douglas' Hoffnung

Gunst der Gründer: Christian Klein weiß sowohl Dietmar Hopp wie auch Hasso Plattner auf seiner Seite

Gunst der Gründer: Christian Klein weiß sowohl Dietmar Hopp wie auch Hasso Plattner auf seiner Seite

Foto: Tim Wegner / Der Spiegel

der neue Alleinherrscher über Deutschlands wertvollsten Konzern hat noch nie wirklich woanders gearbeitet: Christian Klein (40) hat seine Karriere einst als Werksstudent bei SAP begonnen. Im Herbst 2019 war er gemeinsam mit Jennifer Morgan (49) zum Co-CEO des Softwareherstellers aufgestiegen - allerdings nur kurz. Als alle Welt noch die erste Frau an der Spitze eines Dax-Konzerns und ihren modernen Führungsstil bestaunte, zog Klein schnell die Macht an sich. Seit dem 20. April ist er allein für SAP verantwortlich.

Der Badener gilt als Arbeitstier und Analytiker. Seinen Konzern will er wegführen vom Dickicht zugekaufter Firmen, das ihm Vorgänger Bill McDermott (58) hinterlassen hat. Prozesse sollen vereinheitlicht werden und Töchter besser integriert, ihre Logos sollen verschwinden. Kunden first, so könnte man Kleins Strategie zusammenfassen, Finanzmärkte second.

Mit einem sehr jungen, sehr deutschen, sehr männlichen Vorstandsteam will Klein SAP nun zu alten Tugenden zurückführen. Dabei hilft, dass er das Vertrauen der beiden maßgeblichen Gründer, Dietmar Hopp (80) und Hasso Plattner (76), genießt. Weshalb beide Mäzene auf Klein setzen und warum Co-CEO Morgan wirklich gehen musste, beschreibt meine Kollegin Eva Müller in einem lesenswerten Report: Jugendbewegung in Walldorf. 

Was heute wichtig war - die Wirtschaftsnews des Tages:

Die Personalien des Tages:

Zwei Lesetipps für den Abend:

Douglas' Hoffnung: Digitalchefin Vanessa Stützle

Douglas' Hoffnung: Digitalchefin Vanessa Stützle

Foto: Andreas Behringer / Douglas

  • Die Übernahme der Parfümeriekette Douglas droht für den Finanzinvestor CVC zum Fiasko zu werden. CVC will nun weitere Filialen schließen, hofft auf Hilfe aus China - und auf Digitalchefin Vanessa Stützle , die aktuell Chefin Tina Müller vertritt.
  • Corona-Pandemie, Eurobonds, Finanzkrise: Europa ist zuletzt in kritischen Zeiten regelmäßig an seine Grenzen gestoßen, schreiben Ex-Bundesbanker Andreas Dombret und ESMT-Präsident Jörg Rocholl in einem Gastbeitrag. Sie entwerfen einen Zehn-Punkte-Plan für die europäische Gemeinschaft: "Stillstand oder Durchwurschteln sind ganz sicher keine überzeugenden Optionen."

Wir wünschen einen exzellenten Abend!

Herzlich, Ihr Lukas Schürmann

Haben Sie Wünsche, Anregungen, Informationen, um die wir uns journalistisch kümmern sollten? Wir freuen uns auf Ihre Post unter chefredaktion@manager-magazin.de. 

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.