Donnerstag, 25. April 2019

Kolumne "Chefsache" Fußball schlägt Tennis

Martin Noé Chefredakteur des manager magazins
Henning Kretschmer für manager magazin
Martin Noé Chefredakteur des manager magazins

Liebe Leserinnen und Leser,

Wenn er wollte und so viel Zeit hätte, könnte Jürgen Klopp (51) jede Woche den Chef eines anderen Weltkonzerns treffen. Viele Vorstände bewundern den Schwarzwälder Jungen, der beim FC Liverpool rund 13 Millionen Euro jährlich verdient, und wollen sich etwas von ihm abschauen. Klopps Job ist tatsächlich in mancher Hinsicht schwerer als der eines Wirtschaftsbosses. Er muss oft mehrmals in der Woche Ergebnisse liefern und nicht nur vierteljährlich. Er muss sich fast jeden Tag in der Öffentlichkeit erklären. Und er muss ein Team zu Höchstleistungen motivieren, das jährlich neu durchgemischt wird.

Jürgen Klopp
Paul Cooper / CONTOUR / Getty Images
Jürgen Klopp

Mein Kollege Christoph Nesshöver, Kenner etlicher Konzerne (und Fan des 1. FC Köln), hat die Arbeit des Trainers vor Ort verfolgt, mit ehemaligen Mitspielern und Fußballvorständen gesprochen, mit seinem persönlichen Manager und anderen Führungskräften seines Klubs. Er entdeckte einen akribischen Arbeiter, der seiner Branche oft voraus war, einen psychologisch versierten Feelgood-Manager und ein Ausnahmetalent in einer wichtigen Disziplin moderner Führung: der Selbstinszenierung.
Wie immer in der Wirtschaft lässt sich auch das Wirken Klopps messen: In vier Jahren hat er den Wert des FC Liverpool auf zwei Milliarden Dollar verdoppelt. Deswegen himmeln ihn auch seine eigenen Vorgesetzten an, die US-Eigner des Klubs. Längst haben sie seinen Vertrag von drei auf sechs Jahre bis 2022 verlängert. "König Fußball", unsere Titelgeschichte.

Christian Sewing
Ramon Haindl für manager magazin
Christian Sewing

Christian Sewing (48) könnte von seinem ganzen Habitus her auch eine größere Volksbank leiten - stattdessen ist es nun Deutschlands letztes Geldhaus mit Weltniveau geworden. So sekundärtugenddurchdrungen und durchschnittlich, wie er sich verkauft, kann der Deutsche-Bank-CEO doch eigentlich gar nicht sein, dachten sich Katharina Slodczyk und Sven Clausen und machten sich an die Arbeit. Nach Besuchen in seiner ostwestfälischen Heimatstadt Bünde (samt Gymnasium und dem geliebten Tennisklub) sowie Dutzenden Gesprächen mit Weggefährten zeichnen sie ein klares Bild des Mannes und seines Karrieremusters. Sewing versteckt seinen lodernden Ehrgeiz hinter einem Brandschutz aus Umgänglichkeit. Und tat immer, was seine Eltern von ihm erwarteten oder später sein jeweils aktueller Dienstherr ihm auftrug. Das machte ihn zum Tennis-Stadtmeister und letztlich zum Vorstandschef. Nummer-eins-Qualitäten wie Mut, Weitsicht und auch gelegentlich notwendige Rücksichtslosigkeit stellte er bislang nie unter Beweis. Soll ihm der Wiederaufbau der Deutschen Bank gelingen, muss er jetzt über sich hinauswachsen - "Der Trümmermann".

Rushhour in Los Angeles
Getty Images
Rushhour in Los Angeles

Der US-Fahrdienstvermittler Uber will den größten Börsengang eines Techunternehmens seit Alibaba liefern, und tatsächlich sind die Ambitionen der Silicon-Valley-Firma gigantisch. Der-Konzern versucht über Apps und zahlreiche Dienste von E-Bikes über Scooter bis Autos letztlich die Mobilität der Metropolen zu steuern. Doch während in Deutschland die neuen Anbieter erst jetzt Einlass finden, wächst ausgerechnet in Ubers wichtigsten Märkten das Unbehagen über den neuen Giganten. Denn viele Städte kämpfen nicht nur mit dem Überlast des gewöhnlichen Autoverkehrs, sie spüren jetzt schon die negativen Folgen für den öffentlichen Nahverkehr durch den Raubritterkapitalismus auf der Straße. "Die Metropolen holen sich die Datenströme zurück, die den Apps von Uber & Co entspringen", stellt mein Kollege Jonas Rest fest.

Viel Spaß beim Lesen wünscht

Ihr

Martin Noé


Chefsache ist der wöchentliche Newsletter aus der Chefredaktion des manager magazins.

Jeden Freitagnachmittag kommentieren abwechselnd Sven Clausen und Martin Noé die vergangene Woche und geben einen Ausblick auf die kommende Woche.

Anzeige