4 Minuten mit ... Andrea Och

Andrea Och ist Unternehmensberaterin, könnte sich aber auch vorstellen, als Fotografin zu arbeiten - am liebsten für den Pirelli-Kalender.

manager-lounge: Frau Och, wer ist Ihr Lieblingsheld in der Literatur?

Och: Gunter Sachs in seiner Autobiografie.

manager-lounge: Ihr schönster Urlaub?

Och: Immer wieder St. Barth.

manager-lounge: Ihre größte Heldentat?

Och: Ich vollbringe keine Heldentaten, sondern versuche gezielt, andere Menschen zu inspirieren und zu ermutigen, ihr volles Potenzial zu entfalten.

manager-lounge: Gibt es eine Entscheidung, die Sie gerne rückgängig machen würden?

Och: Nein. Ich habe im Hinblick auf meine persönlichen Ziele bislang vieles richtig gemacht und viele Erfolge feiern können. Natürlich habe ich auch Fehler gemacht. Aber daraus habe ich am meisten gelernt. Und sie bewahren einen davor, abzuheben.

manager-lounge: Sie haben einen Wunsch an die Politik frei…

Och: Im Märchen gibt es immer drei Wünsche! Erstens, mehr Integrität statt Opportunismus. Zweitens - klare Visionen für Deutschlands und Europas Zukunft. Und drittens, da sich in den vergangenen zehn Jahren trotz freiwilliger Zusagen der Wirtschaft leider gar nichts verändert hat, die Frauenquote für Vorstände und Aufsichtsräte - nicht aus Gründen der Gleichberechtigung, sondern aus purer volkswirtschaftlicher Vernunft.

manager-lounge: Welchen Mehrwert bringt Ihnen die manager-lounge?

Och: Interessante Denkanstöße, wichtige Kontakte und viele nette Menschen, die ich einfach gern kennen lerne.

Das exklusive Netzwerk für Führungskräfte: Direkt zur manager-lounge

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.