"Der Tag mit mm premium" Der Tag: ThyssenKrupp, Erdöl und Künstliche Intelligenz

die erste (echte) Arbeitswoche des neuen Jahres hat begonnen. Und wie gewohnt stellen wir Ihnen in diesem Newsletter die wichtigsten Nachrichten des Tages und unsere Lesetipps für den Abend zusammen.

Was heute wichtig war - die Wirtschaftsnews des Tages:

  • Beim Industriekonzern ThyssenKrupp zieht sich Aufseher Hans-Peter Keitel vorzeitig aus dem Aufsichtsrat zurück. Das erfuhren wir heute aus dem Umfeld des langjährigen Topmanagers. Seine Begründung: Er wolle das strategische und personelle Chaos im Konzern nicht mehr mittragen.
  • Marco Börries gilt als Legende der Webwelt. Mit seinem Unternehmen Enfore wollte er das nächste Apple, zumindest aber ein Mini-SAP erschaffen. Nur fehlen bislang noch ausreichend Kunden. Kassensturz. 
Enfore-Gründer und CEO Marco Börries.

Enfore-Gründer und CEO Marco Börries.

Foto: Gene Glover / Agentur Focus

  • Nächster Milliardendeal in der Pharmabranche. Der US-Riese Eli Lilly übernimmt für acht Milliarden Dollar die Biotechfirma Loxo Oncology, die bislang mit Bayer kooperierte.
  • Der von ehemaligen BMW-Managern gegründete Elektroautobauer Byton peilt die Serienproduktion an. Auch das spektakuläre Display, das sich im Innenraum von Tür zu Tür spannt, soll gebaut werden. Start ist Ende 2019 dann in: China.
  • Apropos Elektroauto und China. Tesla-Chef Elon Musk wohnte heute dem Baubeginn der Gigafactory in Shanghai bei. Die soll - natürlich - "in Rekordzeit" errichtet werden.

Was sonst noch wichtig ist:

  • Der vom Hacker-Angriff betroffene Grünen-Chef Robert Habeck steigt aus Twitter und Facebook aus. Warum? Lesen Sie hier.
  • Das goldene Kalb. Franck Ribéry und die Empörung über das Blattgold-Steak, das er sich in Dubai servieren ließ. Wahnsinn. Könnte sich kein Drehbuchautor ausdenken, würde niemand glauben.

Unsere Leseempfehlungen für den Abend:

Verliert an Macht im Ölgeschäft: Saudi-Arabiens Kronprinz Mohammad Bin Salman.

Verliert an Macht im Ölgeschäft: Saudi-Arabiens Kronprinz Mohammad Bin Salman.

Foto: picture alliance/dpa

Haben Sie Wünsche, Anregungen, Informationen, um die wir uns journalistisch kümmern sollten? Wir freuen uns auf Ihre Post unter chefredaktion@manager-magazin.de. 

Viel Freude bei der Lektüre.

Herzlich, Ihr Lukas Heiny.