Dienstag, 28. Januar 2020

Forscher entwickeln lernende Maschinen Der Gipfel der Technik - dieser Roboter spielt Lego

Erstmal mit Duplo-Klötzen spielen: Roboter Brett lernt wie ein Dreijähriger
Youtube; UC Berkeley Campus
Erstmal mit Duplo-Klötzen spielen: Roboter Brett lernt wie ein Dreijähriger

Brett spielt. Niedlich sieht er aus, mit seinen leicht ungelenken Armbewegungen, mit seinem immer etwas erstaunt und zugleich konzentriert wirkenden Gesicht. Brett versucht, bunte Duplo-Klötze zusammenzusetzen oder ein Holzflugzeug, runde und eckige Formen in die passenden Löcher einer Spielform zu stecken, schließlich sogar den Schraubverschluss einer Trinkflasche einzudrehen. Ganz schön anspruchsvoll, aber nach mehreren Fehlversuchen klappt es irgendwann.

Brett ist ein Roboter, der Name steht für die Abkürzung von Berkeley Robot for the Elimination of Tedious Tasks (Berkeley-Roboter für die Beseitigung unangenehmer Aufgaben). Und tatsächlich ist das verspielte Experiment im Forschungslabor der kalifornischen Universität Berkeley, über das die "Bloomberg Businessweek" berichtet, ganz schön anspruchsvoll.

Ein Roboter, der von selbst Aufgaben lernt, für die ihn kein Mensch programmiert hat - das gehört zu den weitesten Entwicklungen im Feld der künstlichen Intelligenz. Je mehr die neuronalen Netzwerke der Software dem menschlichen Gehirn ähneln, desto mehr lästige Arbeiten können Roboter übernehmen.

Nicht, dass die Berkeley-Forscher fröhlich spielende Kleinkinder durch Maschinen ersetzen wollten. Aber Angst vor einer Zukunft, in der künstliche Intelligenz die Herrschaft übernimmt, weisen sie zurück.

"Wir sind noch so weit davon entfernt, etwas wirklich Intelligentes zu bauen", beschwichtigt Institutsleiter Pieter Abbeel. "Sich um die Machtübernahme der Roboter zu sorgen ist wie eine Überbevölkerung auf dem Mars fürchten", findet Doktorandin Chelsea Finn. Die Gefahr, vor der IT-Unternehmer wie Bill Gates oder Elon Musk warnen, sei nur wilde Spekulation.

Seite 1 von 2
Folgen Sie Arvid Kaiser auf twitter

© manager magazin 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung