Aktie reagiert mit Gewinnen Wirecard will Softbank-Manager in Aufsichtsrat holen

Thomas Eichelmann: Der Aufsichtsratschef von Wirecard will mit der Berufung von Softbanks Vision-Fund-Manager das Vertrauen der Investoren wieder gewinnen

Thomas Eichelmann: Der Aufsichtsratschef von Wirecard will mit der Berufung von Softbanks Vision-Fund-Manager das Vertrauen der Investoren wieder gewinnen

Foto: Wirecard

Wirecard-Aufsichtsratschef Thomas Eichelmann will Kreisen zufolge einen wichtigen Partner in das Kontrollgremium des Zahlungsdienstleisters holen. Die Berufung von Samuel Merksamer, der bei Softbank  einer der Manager des Technologie-Investitionsfonds Vision Fund ist, solle verloren gegangenes Vertrauen von Investoren wiedergewinnen, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Mittwoch unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen.

Eine entsprechende Mitteilung könnte noch diese Woche kommen, hieß es weiter. In der Personalie würde demnach auch Vertrauen von Softbank in den schwer unter Druck geratenen Dax-Konzern zum Ausdruck kommen. Anleger reagierten positiv: Wirecard-Aktien  bauten ihre Gewinne am Mittwoch infolge der Nachricht auf zuletzt 2,85 Prozent aus.

Softbank war mit einer Wandelanleihe über 900 Millionen Euro bei Wirecard eingestiegen. Wirecard hat seit über einem Jahr Mühe, Vorwürfe rund um möglicherweise illegale Buchführungspraktiken restlos auszuräumen.


Lesen Sie auch: Wirecard-Chef Braun erhält neuen Vertrag nur unter Bedingungen 


Eine Sonderprüfung der Bücher Jahre 2016 bis 2018 konnte die Sorgen von Anlegern nicht lindern, sondern sorgte für zusätzliche Unsicherheit. Der Kurs war daraufhin abermals eingebrochen. Wirecard hat mittlerweile einen Vorstandsumbau mit drei neuen Managern angekündigt, auch für das Kontrollgremium hatte Eichelmann bereits eine Stärkung in Aussicht gestellt.

mg/dpa-afx
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.