Dienstag, 15. Oktober 2019

Facebooks Konkurrenten Wer Zuckerberg auf den Fersen ist

2. Teil: Werbung: Google und AppNexus

Bunte Google-Welt im kanadischen Technik-Hauptquartier des Konzerns

Vom einstigen Sorgenkind haben sich mobile Werbeanzeigen zu Facebooks bestem Pferd im Stall entwickelt: 80 Prozent des Umsatzes entfiel im vierten Quartal 2015 auf Anzeigen auf Tablets und Smartphones. Insgesamt kam das Netzwerk zwischen Oktober und Dezember auf einen Werbeumsatz von 5,6 Milliarden Dollar, 57 Prozent mehr als im selben Zeitraum 2014. Im Gesamtjahr 2015 hat Facebook insgesamt knapp 18 Milliarden Dollar umgesetzt und netto 3,69 Milliarden Dollar verdient.

Google Börsen-Chart zeigen, der zweite amerikanische Internet-Werbe-Gigant, hat im Jahr 2015 mit seinen Website-Geschäften etwas weniger Umsatz gemacht als Facebook (14,9 Milliarden Dollar) - ein starker Treiber war auch hier neben dem Video-Portal Youtube der mobile Bereich.

Mit den beiden Riesen konkurriert das 2007 gegründete Unternehmen AppNexus, das als größter unabhängiger Ad-Tech-Anbieter der Welt gilt. Wie Google und Facebook bietet auch AppNexus potenziellen Werbern eine Plattform an, um Anzeigen zu planen, auszuspielen und zu verfolgen. Aktuell arbeitet das Unternehmen laut mehrerer Berichte an einem Börsengang. Bislang hat es 288 Millionen Dollar an Investorengeldern eingesammelt und ist damit 1,2 Milliarden Dollar wert - Welten entfernt von Facebooks (305 Milliarden Dollar) oder Googles (479 Milliarden Dollar) Marktkapitalisierung.

© manager magazin 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung