Fotostrecke

Spielen, Laufen, Flirten: Die erfolgreichsten App-Betreiber Deutschlands

Foto: Karl-Josef Hildenbrand/ picture alliance / dpa

Umsatzstärkste Apps 2015 Diese Firmen haben das Geheimnis der App-Economy geknackt

Fotostrecke

Spielen, Laufen, Flirten: Die erfolgreichsten App-Betreiber Deutschlands

Foto: Karl-Josef Hildenbrand/ picture alliance / dpa

Mit Apps richtig Geld zu verdienen ist alles andere als einfach. Zwar hat Apple  seit der Einführung seines App Stores nach eigenen Angaben bereits knapp 40 Milliarden Dollar an App-Entwickler ausgezahlt. Allein über Weihnachten und Neujahr 2016 haben Nutzer laut dem Konzern mehr als 1,1 Milliarden Dollar für Apps und In-App-Käufe ausgegeben.

Doch in den Top-Ten-Listen zu landen, ist extrem schwer. Den großen Reibach machen nur wenige. Die Seite "Onlinemarketing Rockstars"  hat nun erstmals die erfolgreichsten deutschen App-Anbieter aufgelistet - und konkrete Schätzungen veröffentlicht, wie viel die einzelnen Unternehmen damit eingenommen haben.

Wenig überraschend befinden sich viele Spieleanbieter unter den Top-Anbietern. Doch das Ranking ist durchaus für ein paar Überraschungen gut. 

Bei Apple-Nutzern sitzt das Geld lockerer

Bemerkenswert ist auch, wie unterschiedlich viel Geld iOS-Nutzer und Android-Nutzer auszugeben bereit sind. Zwar beträgt der Marktanteil des Apple-eigenen Betriebssystems iOS mit 21,4 Prozent weniger als ein Drittel des Marktanteils von Android (70,1 Prozent).

Bei den App-Ausgaben sind die iOS-Nutzer aber deutlich spendierfreudiger. Allein für die Apps der Nummer eins unter den mobilen Spieleanbietern gaben iOS-Nutzer mit 75 Millionen Dollar mehr als doppelt so viel aus wie die zahlenmäßig überlegenen Android-Nutzer.

Zusammen nahmen die erfolgreichsten 20 App-Anbieter in Deutschland rund 140 Millionen Dollar ein.

Viele App-Anbieter verzichten angesichts dieser Tatsache sogar ganz darauf, ihre App auch für Android anzubieten.

Welche Unternehmen 2015 am besten verdienten, zeigt der Überblick.