Manager parliert über Schmutzkampagne PR-Desaster bringt Uber-Chef Kalanick in Erklärungsnot

Sabotageversuche gegen Konkurrenten, umstrittene Kreditvermittlung und nun noch Gedankenspiele über Schmutzkampagnen gegen missliebige Journalisten. Der Fahrdienstvermittler Uber kommt nicht aus den Negativschlagzeilen. Kippt jetzt die Stimmung?
Protest gegen Uber: Wegen seiner rüden Methoden ist der Fahrdienstanbieter immer wieder die Zielschreibe von Demonstrationen. Gedankenspiele eines Managers könnten jetzt das Fass zum Überlaufen und Uber-Chef Kalanick zum Handeln zwingen

Protest gegen Uber: Wegen seiner rüden Methoden ist der Fahrdienstanbieter immer wieder die Zielschreibe von Demonstrationen. Gedankenspiele eines Managers könnten jetzt das Fass zum Überlaufen und Uber-Chef Kalanick zum Handeln zwingen

Foto: © Lucy Nicholson / Reuters/ REUTERS
mit dpa-afx