Freitag, 20. September 2019

Überraschender Weggang Vorstand Bernd Leukert verlässt SAP

SAP-Vorstand Leukert verlässt Unternehmen
SAP/Ingo Cordes
SAP-Vorstand Leukert verlässt Unternehmen

Europas größter SoftwareherstellerSAP und die langjährige Führungskraft Bernd Leukert (51) gehen überraschend getrennte Wege. Der seit 1994 bei SAP Börsen-Chart zeigen arbeitende und seit 2014 im Vorstand sitzende Manager und der Aufsichtsrat hätten sich auf ein sofortiges Ausscheiden aus dem Unternehmen verständigt, teilte SAP am späten Mittwochabend mit. Bereits am Donnerstag ist er auf der SAP-Website nicht mehr als Mitglied es Vorstands zu finden. Gründe für das plötzlichen Ausscheidens wurden nicht bekannt.

Hasso Plattner, Vorsitzender des SAP-Aufsichtsrats sagte laut Mitteilung, dass Leukert "viel zum Erfolg der SAP beigetragen" habe. "Wir freuen uns, dass er der Firma in Zukunft weiter zur Verfügung steht."

Leuckert leitete erst seit kurzem gemeinsam mit Michael Kleinemeier den Bereich Digital Business Services. Im Oktober hatte SAP bekannt gegeben, dass Leukert bis dato Entwicklungsvorstand ab Januar 2019 den Posten für Digital Business Services mit übernehme. Co-Vorstand Kleinemeier - so hieß es damals - gehe Ende 2019 in den Ruhestand.


Lesen Sie auch:
SAP will Tausende in den Vorruhestand schicken
SAP-Boss: "Das ist der Wow-Faktor
SAP: Chef-Verkäufer muss gehen




Leukert machte mit der Umsetzung Platz für den 36-jährigen Jürgen Müller, der als bisher jüngster Vorstand von SAP in das Gremium berufen wurde und sich als Chief Innovation Officer um Themen wie Künstliche Intelligenz und Blockchain kümmern soll.

dpa-afx/akn

© manager magazin 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung