Dienstag, 20. August 2019

Samsung stößt Randgeschäft ab Samsungs milliardenschwere Druckersparte vor Verkauf

Kann auch drucken: Multifunktionsgerät von Samsung - der Konzern will sich von Randbereichen trennen, heißt es. Das Druckergeschäft zählt dazu

Samsung ist führend bei Smartphones, Fernsehern und Speicherchips. Im Druckergeschäft ist Hewlett Packard stärker aufgestellt - und will jetzt offenbar Samsungs Druckersparte für einen Milliardenbetrag kaufen.

Samsung erwägt einem Zeitungsbericht zufolge den Verkauf seines milliardenschweren Druckergeschäfts an den US-Rivalen HP. Die Südkoreaner werden den Deal wahrscheinlich schon nächste Woche verkünden, wie die "Seoul Economic Daily" am Freitag unter Berufung auf eine hochrangige, nicht namentlich genannte Quelle aus dem Unternehmen berichtete.

Die Transaktion dürfte ein Volumen von 1,8 Milliarden Dollar haben. Samsung ist führend bei Smartphones, Fernsehern und Speicherchips, will sich aber von Randbereichen trennen. Im Druckergeschäft sind HP, Canon und Epson stärker aufgestellt.

Ein Samsung-Sprecher sagte, die Firma kommentiere keine Gerüchte oder Spekulationen. HP war zunächst nicht für eine Stellungnahme erreichbar. In die HP Inc wurde kürzlich das schwächelnde Computer- und Druckergeschäft von Hewlett-Packard abgespalten.

rei/Reuters

© manager magazin 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung