mm-Grafik Nach Taylor Swifts Sieg über Apple: In diesen Ländern ist Streaming schon wichtiger als Downloads

Von mm-newsdesk
Foto: Statista


Ein Blogeintrag von Teenie-Idol Taylor Swift - und schon gibt selbst das wertvollste Unternehmen der Welt nach: Apple  hat jüngst seine Pläne für den Streaming-Dienst Apple Music geändert, weil die US-Sängerin ein Problem mit dem Probezeit-System des Angebots hat. Die Grafik unseres Partners Statista  zeigt, wie wichtig Streaming-Dienste für die Musik-Industrie sind - und in welchen Ländern sie die Downloads als wichtigste digitale Umsatzbringer bereits abgelöst haben.

Fotostrecke

Taylor Swift: Punktsieg über den Tech-Giganten

Foto: Rolf Vennenbernd/ dpa

Streaming-Weltmeister ist laut "Digital Music Report" des Internationalen Verbunds der Musikindustrie  Schweden, die Heimat von Spotify: Hier tragen Downloads nur noch fünf Prozent zum Digitalumsatz des Musikmarkts bei, 92 Prozent gehen auf das Konto von Streaming-Abos. Auch in Norwegen, Finnland und Südkorea tragen sie zu mehr als drei Vierteln zum digitalen Umsatz bei.

In Deutschland beherrschen nach wie vor die Downloads das digitale Geschäft: 70 Prozent des Umsatzes machen die Musik-Labels hier mit Songs, die auf der Festplatte gespeichert werden, statt sie im Internet abzuspielen. Noch mehr sind es in Australien und Kanada.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.