Montag, 27. Mai 2019

Nur ein Bruchteil der Analystenerwartungen LG rechnet mit drastischem Gewinneinbruch

LG Electronics: So sieht der aufrollbare Fernseher aus
AFP

Dem südkoreanischen Elektronikkonzern LG Electronics Börsen-Chart zeigen machen wegbrechende Gewinne zu schaffen. Im abgelaufenen Schlussquartal sei das operative Ergebnis wohl um 80 Prozent gefallen, teilte der hinter Samsung Börsen-Chart zeigen weltweit zweitgrößte Fernsehgerätehersteller am Dienstag mit. Mit geschätzten 75,3 Milliarden Won (58,7 Millionen Euro) ist das Ergebnis nur ein Bruchteil der von Analysten erwarteten 387 Milliarden Won. Der Umsatz ging vorläufigen Zahlen zufolge um 7 Prozent zurück. Nähere Details und die endgültigen Zahlen legt LG Ende Januar vor.

Analysten gehen davon aus, dass der harte Konkurrenzkampf bei hochpreisigen Fernsehern die Gewinne gedrückt hat und das Geschäft mit Smartphones weiter Verluste einfährt. Vermutlich hätten sich auch hohe Bonuszahlungen zum Jahresende und Marketingausgaben für neue Smartphones negativ ausgewirkt, sagten Experten. Zuvor hatte bereits Rivale Samsung wegen schwieriger Bedingungen auf den Smartphone- und Chipmärkten einen deutlichen Gewinnrückgang hinnehmen müssen.

CES: Ausrollbarer TV-Bildschirm

Auf der US-amerikanischen Messe CES präsentierte LG derweil die Zukunft der Fernseher: einen komplett ausrollbaren Fernsehbildschirm. Das Unternehmen definierte damit einen Trend der Elektronikmesse CES. Der biegsame Fernseher lässt sich teilweise oder komplett in die Basisstation einrollen - je nachdem, ob die Nutzer Filme oder Fotos auf dem Bildschirm ansehen wollen.

Der 65-Zoll-Fernseher ist mit OLED-Technik ausgestattet, also mit organischen Leuchtdioden, die für ein schärferes Bild sorgen. "Was sich Science-Fiction-Macher vor Jahrzehnten vorgestellt haben, ist nun Realität", sagte der LG-Marketingexperte David VanderWaal bei der Präsentation. Er warb für ein Design, das nicht an "Mauern" stoße. In den vergangenen Jahren hatte es bereits Prototypen solcher Produkte gegeben.

Den Preis für seinen biegsamen Fernsehbildschirm nannte LG nicht. Unklar blieb zunächst auch, wann genau das Produkt auf den Markt kommt, der südkoreanische Konzern präsentierte es aber im Zuge seiner Produktpalette für das Jahr 2019. Der Fernseher dient auch als Kontrollbildschirm für andere angeschlossene smarte Geräte im Haushalt und ist außerdem mit einem Sprachassistenten ausgestattet.


Lesen Sie auch:
Samsung meldet deutlichen Gewinnrückgang
LG auf der CES: So sieht der aufrollbare Fernseher aus 5G, KI, Zahlen per Handy: Diese Technologien werden 2019 wichtig


"Biegsame Bildschirme werden dieses Jahr ein großer Trend sein", sagte der Experte Avi Greengart von der Analysefirma Globaldata über die Messe, die von Dienstag bis Freitag ihre Tore öffnet. Er sprach von einer "einzigartigen Technologie". Innenarchitekten "werden sie lieben".

rtr/AFP/akn

© manager magazin 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung