Erfolg auch neben dem Platz Die Geschäfte des Jürgen Klopp

Liverpool-FC-Trainer Jürgen Klopp beim Champions-League-Spiel gegen Neapel Anfang Dezember

Liverpool-FC-Trainer Jürgen Klopp beim Champions-League-Spiel gegen Neapel Anfang Dezember

Foto: Action Images via REUTERS

Mit dem FC Liverpool grüßt Jürgen Klopp aktuell ungeschlagen von der Spitze der englischen Premier League. Sportjournalisten loben das Team des ehemaligen Mainzer und Dortmunder Trainers als "komplett", selbst der große FC Bayern gerät da im anstehenden Achtelfinale der Champions League eher zum Außenseitertipp.

Mit erfolgreichem Fußball, emotionalen Auftritten an der Seitenlinie und denkwürdigen Statements in Pressekonferenzen hat sich Klopp in seinen bald 18 Jahren als Profitrainer zu einer der großen Personenmarken im Weltfußball entwickelt.

Davon profitiert er seit Jahren auch außerhalb des Platzes - als TV-Kommentator, als Werbefigur, aber auch als Redner und Motivationscoach. Wie Klopp sein Geld verdient und wofür er es in Liverpool ausgibt - eine Übersicht:

Gehalt: Erweiterte Spitze

Jürgen Klopp nach dem verlorenen Champions-League-Finale im Mai 2018

Jürgen Klopp nach dem verlorenen Champions-League-Finale im Mai 2018

Foto: Shaun Botterill/ Getty Images

2015 noch im Tabellenmittelfeld gestartet, hat Klopp den FC Liverpool mittlerweile wieder unter die Top-Clubs der Premier League geführt. Bisheriger Höhepunkt: das (verlorene) Champions-League-Finale 2018 gegen Real Madrid.

Auch beim Gehalt gehört der seinerzeit zweite deutsche Trainer der Premier-League-Geschichte (nach Felix Magath beim FC Fulham) zur erweiterten Spitze: Sieben Millionen Pfund soll Klopp laut einer Aufstellung des "Express"  jährlich verdienen - gemeinsam mit West-Ham-Coach Manuel Pellegrini stehe er damit auf dem geteilten dritten Platz der Rangliste.

Mehr (und zwar mehr als doppelt so viel) verdienten nur der jüngst geschasste Manchester-United-Trainer Jose Mourinho (15 Millionen Pfund) und dessen Stadtrivale Pep Guardiola (15,3 Millionen). Klopp hat allerdings noch einige weitere Posten in der Steuererklärung...

Autos, Bier, Rasierer...

Klopp auf einem Werbefoto des Rüsselsheimer Autobauers Opel

Klopp auf einem Werbefoto des Rüsselsheimer Autobauers Opel

Foto: Opel

Opel ist gleich dreifach mit Jürgen Klopp verbunden: Seinem Ex-Arbeitgeber Mainz 05 hat der Rüsselsheimer Autobauer die Namensrechte des Stadions abgekauft; in Dortmund laufen Jadon Sancho und Co. mit dem Blitz-Logo des Unternehmens auf dem Ärmel auf. Und auch Klopp selbst unterhält einen Werbevertrag mit dem Hersteller.

Schon 2015 hatte Klopp gemeinsam mit Schauspielerin Bettina Zimmermann ein SUV-Modell aus Rüsselsheim angepriesen; im Mai 2018 legte die Agentur Scholz & Friends einen zweiten Spot des Duos nach.

Auch Warsteiner setzt auf den Werbeeffekt des Premier-League-Trainers: Seit 2016 vermarktet die Brauerei aus dem Sauerland ihr alkoholfreies Bier mit Klopp. Er verbinde den Geschmack des Bieres mit Zuhause, sagte der Trainer bei der Verkündung des Deals im Jahr 2016. Insgesamt vier Jahre lang habe sich die Brauerei laut Medienberichten eine Zusammenarbeit gesichert.

Ebenfalls Teil des Klopp'schen Werbeportfolios: Rasierer von Philips, das Fußball-Manager-Spiel Football Empire sowie Sportartikel von New Balance - das Bostoner Unternehmen stattet nicht nur den FC Liverpool aus, sondern ließ Klopp im vergangenen Jahr auch als Testimonial agieren.

Coach und Redner: Klopp trainiert Vermögensberater

Klopp bei seinem Abschied vom BVB im Jahr 2015

Klopp bei seinem Abschied vom BVB im Jahr 2015

Foto: DPA

Bei der Deutschen Vermögensberatung AG (DVAG) ist Klopp ebenfalls unter Vertrag, allerdings nicht als Werbefigur. Der Trainer soll DVAG-Mitarbeiter coachen.

"Erfolg kommt von innen", heißt etwa einer der Beiträge auf der Website des Unternehmens, in denen der zweifache Dortmunder Meistertrainer über den eigenen Erfolg referiert. Auch lädt die DVAG zum "Coachgeflüster", einer Veranstaltungsreihe für Mitarbeiter und Kunden - bei der ersten Ausgabe  war der Trainer allerdings nur in einem Video zu Gast.

Als "absoluter Fachmann, gewiefter Taktiker und wortgewandter Motivator" findet sich Klopp auch in der Kartei  der "Econ Referenten-Agentur". Klopp referiere etwa zu seiner Philosophie als Trainer, zu Ansprachen an die Mannschaft bei Rückständen, aber auch über Arbeiten im Fokus der Medien.

Als Redner muss Klopp allerdings seinem aktuellen Arbeitspensum Tribut zollen: "Aufgrund seines Engagements beim 1. FC Liverpool [sic]", heißt es bei Econ, stehe Klopp "bis auf Weiteres für Vorträge und Auftritte bei Unternehmen nicht zur Verfügung."

Wohnen beim Vorgänger: Dafür gibt Klopp sein Geld aus

Liverpools Skyline am Merseyufer

Liverpools Skyline am Merseyufer

Foto: Christopher Furlong/ Getty Images

Dicke Autos, teure Uhren, temperierte Schränke für die Schuh-Sammlung: Fußballer zeigen gern, was sie haben (wir empfehlen an dieser Stelle den Facebook-Account "Fußballer, die den Swag aufdrehen"). Ex-Kicker Klopp ist da weniger expressiv veranlagt. Ein Thema hat er allerdings selbst in die Welt getragen: sein nobles Haus im gediegenen Formby nördlich von Liverpool.

Klopp wohnt hier in der Victoria Road zur Miete. Durchschnittlich 780.000 Pfund kosteten Häuser in der Straße, schreibt das "Liverpool Echo" , sie sei damit die teuerste in der Region Merseyside. Mehrere tausend Pfund würden mindestens pro Monat an Miete fällig werden, schreibt die Zeitung weiter, bis zu 12.000 Pfund seien in der Victoria Road drin. Klopps Wohnsitz umfasse sieben Schlafzimmer, drei Wohnzimmer, ein Kino, einen Swimming-Pool und einen von einem Landschaftsarchitekten entworfenen Garten.

Ins öffentliche Interesse rückte das Anwesen wegen Klopps Vermieter: Brendan Rodgers war gleichzeitig sein Vorgänger als Trainer beim FC Liverpool, er hatte die Immobilie zuvor von der Vereinsikone Steven Gerrard gekauft.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Klopp selbst machte sich bereits über seinen "Landlord" lustig: Im September wandte er sich in einem Twitter-Video an Rodgers, gegen dessen Celtic FC er wenig später bei einem Benefiz-Spiel antreten sollte. Rodgers und er hätten viel zu besprechen: "Die Sache mit dem Klo, der Strom, der Pool, solche Sachen ... hoffentlich können wir das lösen!"

luk
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.