Samstag, 25. Januar 2020

Was im neuen Jahrzehnt wichtig wird Die wichtigsten Businesstrends 2020

Mensch und Roboter: In fast allen Branchen sorgt die Digitalisierung für neue Spielregeln

Jetzt ist es da, das neue Jahrzehnt, die "Dekade des Umbruchs", in der sich die Welt noch schneller verändern wird als in den vergangenen zehn Jahren. Was müssen Unternehmen und Manager tun, um 2020 die richtigen Weichen für das neue Jahrzehnt zu stellen?

Zwischen Oktober und Dezember 2019 habe ich gemeinsam mit einem Expertenteam mehr als 1000 Studien und Prognosen von Trend- und Forschungsinstituten sowie Artikel der Fachpresse analysiert. Daraus lässt sich ein klares Bild für die wichtigsten Trends 2020 ableiten, die die kommenden zwölf Monate prägen werden.

Wer gleich in den ersten Monaten der neuen Dekade eine Art visionären Paukenschlag erwartet, wird ziemlich sicher enttäuscht. In diesem Jahr geht es ums Machen, Umsetzen, Anpacken. Nicht neu denken, das hatten wir schon. Sondern neu handeln. 2020 wird das Jahr, in dem die technologischen Durchbrüche des vergangenen Jahrzehnts den Mainstream erreichen. Vor fünf Jahren waren Technologien künstliche Intelligenz und Blockchain allenfalls etwas für Nerds, in diesem Jahr kommen sie endgültig in den Fachabteilungen der Unternehmen an.

Jens-Uwe Meyer
  • Copyright:
    Dr. Jens-Uwe Meyer ist Geschäftsführer der Innolytics GmbH, Autor und internationaler Keynote Speaker. Mit 13 Büchern (u.a. "Digitale Gewinner", "Digitale Disruption") und mehr als 250 Artikeln zählt er zu den Vordenkern für Digitalisierung und Innovation in Europa.
    www.jens-uwe-meyer.de

Technologietrends: Von der Innovation zur Praxis

Ein Blick auf die Top Ten Technologietrends des internationalen Forschungs- und Beratungsunternehmens Gartner spiegelt das wider: kein neuer Supertrend, nichts, das die Welt aus den Fugen hebt. Im Gegenteil: Es geht allein um die Umsetzung. Drei Beispiele:

· Hyperautomation, einer der wichtigsten Technologietrends dieses Jahres, steht nicht für eine elektrisierende neue Vision, sondern für die pragmatische Zusammenführung bestehender Automatisierungssysteme.

· Aus der Blockchain ist die "Practical Blockchain" geworden, was bedeutet, dass die Technologie jetzt breitere Anwendungsfelder findet. Wer sich mit Blockchain beschäftigt, ist kein Exot mehr.

· Kaum ein Technologietrend spiegelt die Grundhaltung dieses Jahres so wider wie das, was Gartner "die Demokratisierung von Fachwissen" nennt. Technologien, die noch vor fünf Jahren ausschließlich Experten zugänglich waren, stehen nun praktisch jedem zur Verfügung.

Eine Entwicklung, die ich auch in meinem Buch "Digitale Gewinner" beschreibe: Egal welche Position Sie in Ihrem Unternehmen haben, egal was Sie tun, egal wie alt Sie sind: Sie können bereits heute damit beginnen, die Technologietrends für sich zu nutzen.

Ich gehe jede Wette ein, dass Sie schon morgen Abend in der Lage sein werden, einen ersten eigenen Chatbot zu entwickeln. Nutzen Sie einfach einen entsprechenden Service im Internet für die Entwicklung. Mit drei bis vier Stunden Einarbeitung und einem Aufwand von nochmals vier bis fünf Stunden werden Sie in der Lage sein, Kollegen und Kolleginnen mit einem eigenen Chatbot zu verblüffen.

Für Unternehmen wird 2020 eine der größten Herausforderungen darin bestehen, Mitarbeitern und Führungskräften den Zugang zu diesen neuen Technologien zu erleichtern. Natürlich wird nicht jeder Bankberater morgen in der Lage sein, die Grundlagen für ein autonomes Auto zu programmieren. Aber einfache Anwendungsfälle sind im Prinzip schon heute für jeden erschließbar.

© manager magazin 2020
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung