Nach Spionagevorwurf Huawei verklagt die US-Regierung - und will ein Zeichen setzen

In den USA ist es Huawei quasi unmöglich Geschäfte zu machen. Behörden sei es sogar untersagt, Verträge mit Dritten zu schließen, die Huawei-Produkte erwerben. Das Vorgehen sei verfassungswidrig, kritisiert der Chef des chinesischen Technologiekonzerns. Jetzt klagt Huawei gegen die US-Regierung. Die Chancen tendieren gegen Null. Doch der Konzern verfolgt damit ein anderes Ziel.
Huawei-Vorsitzender Guo Ping

Huawei-Vorsitzender Guo Ping

Foto: PAU BARRENA/ AFP
rei/dpa
Mehr lesen über