Jahresverlust Handy-Sparte trübt nochmal Nokias Bilanz

Nokia bereitet sich auf die Zukunft ohne die traditionsreiche Handy-Sparte vor. Die jüngsten Quartalszahlen bilden bereits das deutlich kleinere neue Unternehmen ab. Das Mobilfunk-Geschäft machte zum Abschied aber wenig Freude.
Lumia 1520: Die Handy-Sparte des Nokia-Konzerns wird an Microsoft verkauft. Zur Überraschung von Marktbeobachtern lief offenbar auch der Absatz von Smartephones zuletzt schwächer

Lumia 1520: Die Handy-Sparte des Nokia-Konzerns wird an Microsoft verkauft. Zur Überraschung von Marktbeobachtern lief offenbar auch der Absatz von Smartephones zuletzt schwächer

Foto: Matthias Kremp
rei/dpa
Mehr lesen über