Cyber-Attacke Millionen Kundendaten bei Adobe geklaut

Hacker haben beim Software-Spezialisten Adobe Daten von rund 2,9 Millionen Kunden erbeutet. Darunter seien Namen sowie verschlüsselte Kreditkarten-Informationen, bestätigt das Unternehmen.
Adobe: Hacker haben beim Software-Konzern Millionen sensible Kundendaten gestohlen

Adobe: Hacker haben beim Software-Konzern Millionen sensible Kundendaten gestohlen

Foto: PAUL SAKUMA/ ASSOCIATED PRESS

Boston - Unbekannte haben bei einem Cyber-Angriff auf die US-Softwarefirma Adobe die Daten von 2,9 Millionen Kunden gestohlen. Die Diebe hätten die Namen, die Kundennummern und die Passwörter erbeutet, sagte Sicherheitschef Brad Arkin.

Nunmehr würden weltweit die Passwörter von Millionen Kunden geändert. Das US-Heimatschutzministerium rief Abdobe-Kunden zum sorgsamen Umgang mit Kreditkarten auf. Arkin schloss jedoch ein erhöhtes Risiko für Kunden aus.

Wie Adobe weiter mitteilte, wurden auch die Quellcodes für die Anwendung Adobe Acrobat, das elektronische Bilder im PDF-Format herstellt, und für Cold Fusion und Cold Fusion Builder entwendet.

Zuletzt war Vodafone Deutschland das Ziel eines Hacker-Angriffs, bei dem Daten zu rund zwei Millionen Kunden entwendet wurden - unter Namen, Adressen, Bankleitzahlen und Kontonummern. Bei dem Täter sollte es sich um einen Vodafone-Insider gehandelt haben.

rei/rtr/dpa
Mehr lesen über Verwandte Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.