Freitag, 23. August 2019

Bericht des "Wall Street Journal" Google droht neues Kartellverfahren

Google-Schild (Symbolbild)

Das US-Justizministerium will den Internetriesen Alphabet Insidern zufolge wegen möglicher Verstöße gegen Wettbewerbsregeln überprüfen. Eine Untersuchung werde vorbereitet, sagten zwei mit den Vorgängen vertraute Personen zu Reuters. Zuvor hatte das "Wall Street Journal" (WSJ) darüber berichtet.

Bei der Überprüfung solle vor allem dem Verdacht nachgegangen werden, dass Google bei den Ergebnissen seiner Suchmaschine eigene Geschäfte bevorzuge, sagte ein Insider. Das Justizministeriums und Google lehnten Stellungnahmen ab. 2013 hatte die US-Wettbewerbsbehörde FTC eine lange Untersuchung des Konzerns abgeschlossen, Google musste damals bestimmte Praktiken abstellen. Vertreter des Justizministeriums und der FTC trafen sich den Insidern zufolge in den vergangenen Wochen, um den Fall zu erörtern.


Lesen Sie auch: Eric Léandri - Der Erbauer von Europas Anti-Google


Eine mögliche Untersuchung Googles falle in eine Zeit, in der sich das politische Schicksal der großen Tech-Konzerne bereits zum Schlechteren gewendet habe, schreibt das "WSJ" weiter. Google habe bereits Milliardenstrafen in der EU hinnehmen müssen, Konkurrent Facebook stehe wegen über seine Plattform erfolgter russischer Einmischungen in die US-Präsidentschaftswahlen 2016 in der Kritik. Zudem blickten Politiker und Verbraucher mittlerweile kritischer auf den Umgang mit persönlichen Daten und Privatsphäre.

luk / reuters

© manager magazin 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung