Montag, 21. Oktober 2019

Überwachung aus dem All Google kauft Satelliten-Spezialist Skybox

Googles Übernahmen: Die Megadeals des Internetkonzerns
DPA

Der IT-Gigant wächst weiter: Für eine halbe Milliarde Dollar übernimmt Google die Satelliten-Firma Skybox, die vor allem Überwachung aus dem All anbietet. Der Zukauf soll Googles Kartendienste stärken.

Mountain View/San Francisco - Google stärkt seine digitalen Kartendienste mit dem Kauf des Satelliten-Spezialisten Skybox Imaging, der Bilder aus dem All in hoher Auflösung bietet. Der Preis liegt bei 500 Millionen Dollar in bar, wie der Internet-Konzern mitteilte. Die zuständigen Kartellbehörden müssten der Transaktion noch zustimmen.

Skybox bietet seinen Kunden das Beobachten gewünschter Gebiete mit detailreichen Fotos und 90 Sekunden langen Videos an. Als Dienstleistungen werden zum Beispiel die Überwachung von Feldern auf Schädlingsbefall und die Aufsicht über Energieleitungen angeboten. Auch die Auswertung der Container-Bewegungen in Häfen oder der Bestände auf Parkplätzen von Autohändlern ist möglich.

Die Satelliten von Skybox sollen helfen, die Google-Karten auf aktuellem Stand zu halten, erklärte der Internet-Konzern. Außerdem hoffe Google, damit die Versorgung mit Internet-Zugängen und die Hilfe bei Unglücken und Naturkatastrophen zu verbessern. Google Börsen-Chart zeigen ist selbst bei der Entwicklung digitaler Satellitenkarten mit seinem Projekt Google Earth weit vorangekommen.

Im April hatte Google bekanntgegeben, den Solardrohnen-Hersteller Titan Aerospace zu erwerben. Im Januar kündigte der Internetkonzern den Kauf des Spezialisten für künstliche Intelligenz, DeepMind Technologies, an.

ts/dpa-afx/rtr

© manager magazin 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung