Mark Zuckerberg entschuldigt sich via CNN Facebook will Daten sicherer machen, aber die Nutzung für Werbung nicht einschränken

Facebook-Chef Mark Zuckerberg gesteht im Datenskandal Fehler ein und entschuldigt sich via CNN. Welche Fehler gemacht wurden, sagt Zuckerberg nicht. Mit "vielen Millionen Dollar" will er jetzt die Daten sicherer machen, sagt er dem Techblog "Recode". Ihre Nutzung für Werbezwecke will Facebook aber ganz offensichtlich nicht einschränken. Der Konzern würde sich einer weitergehenden Regulierung durch US-Behörden gleichwohl unterwerfen, kündigt Zuckerberg zugleich an.
"I'm really sorry": Facebook-Chef Mark Zuckerberg

"I'm really sorry": Facebook-Chef Mark Zuckerberg

Foto: REUTERS
Die reichsten Leute der Welt: Die teuren Hobbys von Gates, Buffett und Co.
Foto: Getty Images, REUTERS
Fotostrecke

Die reichsten Leute der Welt: Die teuren Hobbys von Gates, Buffett und Co.

rei/Reuters