Donnerstag, 21. November 2019

Böses Netzwerk Darum sollten Sie Facebook noch heute verlassen

Facebook-Gründer Zuckerberg: Profitmaximierung auf Kosten von Nutzern, Mitarbeitern und Gesellschaft

5. Teil: ... Steuervermeidung ...

Steuervermeidung: Wie zahlreiche weltweit agierende Großkonzerne ist auch Facebook äußerst geschickt darin, etwaige Steuerzahlungen so gering wie möglich zu halten. Die Umsätze beispielsweise, die Facebook in Europa macht, fließen zum großen Teil über eine Firmentochter in Irland. Das Land lockte auch schon den iPhone-Hersteller Apple mit seinen überaus günstigen Steuerkonditionen.

Während sein Unternehmen die Kasse für den Staat und damit die Allgemeinheit nur ungern öffnet, gibt allerdings Firmengründer Mark Zuckerberg persönlich gerne den Wohltäter. Milliarden hat er schon gespendet, beispielsweise für die medizinische Forschung.

Das heißt im Klartext: Zuckerberg ist zwar kein demokratisch gewählter Volksvertreter. Welche gesellschaftlichen Aufgaben Geld benötigen und welche nicht, entscheidet er dennoch lieber selbst. Auch diese Weltsicht unterstützt, wer einen Account auf Facebook unterhält.

© manager magazin 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung