Freitag, 19. Juli 2019

Stürmisch wachsende Hotelkette Quasi-Luxus für wenig Geld - das Geheimnis von Motel One

Dieter Müller: "Die Leute sollen uns an der Farbe Türkis erkennen"
Dirk Bruniecki für manager magazin
Dieter Müller: "Die Leute sollen uns an der Farbe Türkis erkennen"

5. Teil: ISG Intermed: Jan und Detlef Kramer

Jan und Detlef Kramer
Christian Geisler, ISG Intermed
Jan und Detlef Kramer

Opa: Der Mediziner Jan Kramer stammt aus einer Arztfamilie. Großvater Siegfried war Arzt, Vater Detlef ist Arzt. Alle neigten eher dem Unternehmertum zu. Der Großvater gründete schon 1945 in Geesthacht ein seuchenhygienisches Labor. Sohn und Enkel bauten es nach und nach aus zu einem umfassenden medizinischen Laborverbund.

Enkel: Heute ist die ISG Intermed "das älteste medizinische Privatlabor in Deutschland", sagt Enkel Jan Kramer. Und das größte. Über 20.000 Ärzte und mehr als 200 Krankenhäuser und Kliniken schicken per Intermed-Kurierdienst Proben in die über das ganze Land verstreuten Labors der Verbundgruppe. Dort werden sie von gut 2800 Mitarbeitern, darunter 170 Ärzte und andere Akademiker, analysiert. Weil das Geschäft in Deutschland gut läuft, expandiert ISG Intermed inzwischen auch im Ausland. Ein gesundes Unternehmen also - den Ärzten an der Spitze sei Dank.

© manager magazin 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung