Sonntag, 16. Juni 2019

Fusion der Mobilfunker Warum John Legeres Plan diesmal aufgehen könnte

Sprint-CEO Marcelo Claure (l.) und T-Mobile CEO John Legere werben in einem Video für die Fusion
t-mobile/youtube
Sprint-CEO Marcelo Claure (l.) und T-Mobile CEO John Legere werben in einem Video für die Fusion

2. Teil: Was kostet die Deutsche Telekom die Übernahme?

Die Transaktion wird über einen 26 Milliarden Dollar schweren Aktientausch abgewickelt. Eine Zuzahlung, die angesichts der zuletzt massiven Investitionen in den USA sicher schwerer zu vermitteln gewesen wäre, konnten die Bonner auch wegen des zuletzt deutlich gesunkenen Sprint-Aktienpreises vermeiden. Sprint-Aktionäre erhalten für jeweils 9,75 Sprint-Anteile eine Aktie der neuen T-Mobile US.

© manager magazin 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung