Montag, 24. Juni 2019

Ohne Cloud kein Big Data Drei Dinge, die Sie noch nicht über die Cloud wussten

2. Teil: Sie sind schon längst drin

Die Wolke, das ist etwas für Nerds, für Computer-Freaks? Von wegen. Niemand kann sich von der bestrickenden Idee der Wolke frei machen - einfach, weil die allermeisten schon drin sind. Doch von Anfang an.

Die Cloud ist in ihrer Kernidee nichts anderes als eine Art virtueller Supermarkt für alle, die ins Internet gehen. Für die einen bietet sie nur einen binären Stauraum, in dem man Daten bequem lagern kann. Zum Beispiel Fotos, wie es über 200 Millionen Kunden schon mit Dropbox handhaben.

Für die anderen ist die Cloud eine Stelle, die Programme anbietet. Profane Buchhaltungsprogramme zum Beispiel, aber auch Spiele. Cloud-Gaming heißt es, wenn die Spiele auf einem Server laufen. Der Nutzer? Bekommt nur noch Ton und Video gesendet. Alles andere bleibt in der Cloud.

© manager magazin 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung