Steve Jobs Wer zu viel fragt, speist allein

Mit einem diktatorisch anmutenden Führungsstil hat Steve Jobs Apple zu einem Weltkonzern geformt. Nun verrät ein Ex-Mitarbeiter, welche Folgen Jobs Auftreten für den Konzernlenker selbst hatte: einsame Mittagessen.
Veganer Visionär: Steve Jobs hat Apple zum Weltkonzern gemacht. Im Oktober 2011 ist der IT-Vordenker im Alter von 56 Jahren an einem Krebsleiden gestorben.

Veganer Visionär: Steve Jobs hat Apple zum Weltkonzern gemacht. Im Oktober 2011 ist der IT-Vordenker im Alter von 56 Jahren an einem Krebsleiden gestorben.

Foto: ROBERT GALBRAITH/ REUTERS

Hamburg - Eine gute Viertelstunde. Viel länger sollen es Apple-Mitarbeiter nicht in Gegenwart ihres Chefs Steve Jobs ausgehalten haben. Das berichtet Ex-Apple-Manager David Black im Wirtschaftsblog Business Insider : Wenn Jobs auf die Terrasse der Firmenzentrale in Cupertino gekommen sei, um dort zu Mittag zu essen, habe sich diese in 15 bis 20 Minuten geleert.

"Niemand hätte sich in seine Nähe gesetzt", sagt Black. Die Ursache? Eine einzelne Frage: "Woran arbeiten Sie gerade?" Jobs habe seine Mitarbeiter so regelmäßig gelöchert, berichtet Black. Im Aufzug, auf dem Flur - oder eben während des Mittagessens. Die dauernde Kontrolle sei Teil von Jobs Motivations- und Führungsstrategie. Jeder Mitarbeiter werde so konstant gefordert und zu Höchstleistungen angespornt.

Gleichzeitig seien die konstanten Fragen aber wohl auch Teil von Jobs Machtbedürfnis gewesen: Einen Praktikanten aus der Qualitätskontrolle habe die Unternehmer-Ikone im Aufzug gefragt, warum er nach unten führe, seine Arbeit sei doch oben. "Der Junge ist kreidebleich geworden", berichtet Black, "und Steve sagte nur: Hey, das war ein Witz." Er gehe davon aus, dass es Jobs, der 2011 im Alter von 56 Jahren verstorben war, in solchen Szenen immer auch um die eigene Macht gegangen sei.

Der Unternehmenslenker sei entsprechend gemieden worden. Eine Praktikantin habe Jobs etwa im Aufzug gefragt, ob sie ihm das Projekt, von dem sie gerade spreche, nicht mal eben vorführen könne. "Deshalb wollte niemand in der Nähe von Steve sein", sagt Black. "Dann musste man nämlich auf der Stelle funktionieren."

Mehr lesen über Verwandte Artikel