"Es sollte Grenzen geben" Apple-Chef Tim Cook würde seinem Neffen Social Media verbieten

Tim Cook: "Es sollte Grenzen geben"

Tim Cook: "Es sollte Grenzen geben"

Foto: STEPHEN LAM/ REUTERS

Apple-Vorstandschef Tim Cook würde seinem Neffen verbieten, soziale Netzwerke wie Facebook zu nutzen. "Es sollte Grenzen geben, was die Nutzung neuer Technologien für Jugendliche angeht", sagte Cook während einer Veranstaltung am britischen Harlow College in Essex.

Damit schaltete sich der Apple-Chef in die Debatte ein, welche Folgen die intensive Nutzung von Computern und sozialen Netzwerken für junge Leute hat. "Ich habe kein eigenes Kind, aber ich habe einen Neffen, dem ich auch einige Grenzen setze", sagte Cook. Es gibt einige Dinge, die ich ihm nicht erlaube - zum Beispiel, in einem sozialen Netzwerk zu sein."

"Ich glaube nicht daran, dass wir Erfolg haben , wenn wir sie (die sozialen Netzwerke) die ganze Zeit nutzen", sagte Cook laut dem britischen "Guardian ". Zwar rät Cook den Schülern, in der Schule möglichst viele Computer- und Programmierkenntnisse zu erwerben. Es sollte aber nicht in jedem Fach Technologie im Mittelpunkt stehen: "Braucht man in einem Literatur-Kurs viel Technologie? Wahrscheinlich nicht!" Selbst in Kursen wie Graphik-Design sollte die Technologie nicht dominieren.

Der 57-Jährige, der die Leitung von Apple  im Jahr 2011 nach dem Tod von Steve Jobs übernommen hatte, betonte, dass sich Apple sehr um das Wohlergehen der Kinder außerhalb des Klassenraumes sorgte.

Leo/mmo
Mehr lesen über