Mitarbeiter verkaufen Anteile Airbnb schiebt Börsengang auf die lange Bank

Airbnb verhandelt mit Investoren über den Verkauf von Mitarbeiteranteilen zu einer Bewertung von dreizehn Milliarden Dollar. Das wären drei Milliarden mehr als noch im April. Ein möglicher Börsengang dürfte damit in weite Ferne rücken.
Von Andrea Rungg
Zimmer frei: Airbnb ist eigenen Angaben zufolge in mehr als 34.000 Städten aktiv und hat weltweit 800.000 Angebote auf der Plattform

Zimmer frei: Airbnb ist eigenen Angaben zufolge in mehr als 34.000 Städten aktiv und hat weltweit 800.000 Angebote auf der Plattform

Foto: Justin Sullivan/ Getty Images