Neue Rechenzentren IBM investiert 1,2 Milliarden Dollar in die Cloud

Der IT-Riese IBM will in den kommenden Jahren stärker vom Wachstum des Cloud-Geschäfts profitieren. Mehr als 1,2 Milliarden Dollar soll dazu weltweit in 15 neue Rechenzentren investiert werden.
IBM: Große Hoffnungen ruhen auf dem Cloud-Geschäft

IBM: Große Hoffnungen ruhen auf dem Cloud-Geschäft

Foto: Ben Hider/ Getty Images

New York - Die Investitionen dienen dem Ziel, weitere Märkte zu erschließen und neue Kunden zu gewinnen, wie der Konzern am Freitag mitteilte. Neue Speicherkapazitäten sollen in Washington D.C., Mexico City, Dallas, China, Hongkong, London, Japan, Indien und Kanada aufgebaut werden.

2015 will IBM auch im Mittleren Osten und Afrika expandieren. Nach Angaben von IBM  wird der Cloud-Markt bis 2020 schätzungsweise auf 200 Milliarden Dollar wachsen.

la/dpa

Mehr lesen über

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.