Sonntag, 15. September 2019

Microsoft-Chef Der Abschiedsbrief von Steve Ballmer

IT-Schwergewicht: Steve Ballmer gab gegenüber den Mitarbeitern auch gerne den Einpeitscher

Steve Ballmer will sich innerhalb der nächsten zwölf Monate als Chef von Microsoft zurückziehen. Seine Gründe erklärte Ballmer in einem Brief an Microsoft-Mitarbeiter, den das Unternehmen auf seiner Webseite veröffentlichte.

"Es gibt nie eine perfekte Zeit für einen solchen Übergang, aber jetzt ist die richtige Zeit.", schrieb Ballmer an die Mitarbeiter. "Ich liebe diese Firma. Ich liebe es, dass wir geholfen haben, Computernutzung und PCs zu erfinden und zu verbreiten. Ich liebe es, dass wir große und waghalsige Wetten eingehen. (...) Ich liebe es, dass wir andere Firmen umarmen und mit ihnen zusammenarbeiten, um gemeinsam Erfolg zu haben."

"Ich bin stolz auf das, was wir erreicht haben", fährt Ballmer fort. "Unser Umsatz ist von 7,5 Millionen US-Dollar auf fast 78 Milliarden Dollar gestiegen, seit ich bei Microsoft Börsen-Chart zeigen angefangen habe, und wir sind von gerade einmal 30 Mitarbeitern auf fast 100.000 gewachsen. Ich fühle mich gut dabei, dass ich eine Rolle bei diesem Erfolg gespielt und mich emotional stets zu 100 Prozent eingebracht habe. (...) Dies ist ein bewegender und schwieriger Schritt für mich. Ich tue diesen Schritt im besten Interesse der Firma, die ich liebe; denn sie ist außer meiner Familie und meinen engen Freunden das, was mir am wichtigsten ist. Microsoft hat seine besten Tage vor sich."

© manager magazin 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung