Chiphersteller Infineon steigert Gewinn - Aktie haussiert

Deutschlands größter Halbleiterhersteller Infineon hat sich zum Jahresauftakt von der Branchenflaute erholt und blickt etwas optimistischer auf den weiteren Geschäftsverlauf. Umsatz wie Gewinn sind deutlich gestiegen. Die Aktie vollführt einen Kurssprung.
Reinraum bei Infineon: Umsatz plus acht Prozent, Gewinn plus 74 Prozent

Reinraum bei Infineon: Umsatz plus acht Prozent, Gewinn plus 74 Prozent

Foto: REUTERS

München - Im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2012/13 sei der Gewinn im Vergleich zum vorangegangenen Quartal um 74 Prozent auf 33 Millionen Euro gestiegen, teilte das bayerische Unternehmen am Donnerstag mit. Analysten hatten für den Dreimontatszeitraum bis Ende März mit einem Überschuss von 30,9 Millionen Euro gerechnet.

Der Konzernumsatz erhöhte sich im Vergleich zum ersten Quartal um acht Prozent auf 918 Millionen Euro. Die Talsohle sei durchschritten, erklärte Vorstandschef Reinhard Ploss. "Unsere Orderbücher füllen sich, wenn auch noch recht kurzfristig. Deshalb rechnen wir auch mit einem weiteren Anstieg von Umsatz und Marge im laufenden Quartal", fügte er hinzu.

Anleger reagierten mit Käufen auf die Zahlen: Die Aktie von Infineon  legte im frühen Handel um rund 8 Prozent zu.

Für das gesamte Geschäftsjahr (bis Ende September) erwartet der Dax-Konzern nun einen Umsatz und eine Segmentergebnis-Marge im oberen Bereich der bisher in Aussicht gestellten Spanne. Infineon hatte einen Rückgang der Umsätze um fünf bis neun Prozent und eine operative Marge von fünf bis neun Prozent prognostiziert.

la/reuters
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.