Wincor Nixdorf Dibelius wird Chefkontrolleur

Wincor Nixdorf angelt sich einen bestens vernetzten Aufsichtsratschef: Alexander Dibelius, Deutschland-Chef der Investmentbank Goldman Sachs, wird oberster Kontrolleur des Geldautomaten- und Kassensystemspezialisten. An den Jahreszielen hält das Unternehmen fest.  
Alexander Dibelius: Der Chef von Goldman Sachs Deutschland ist nun auch oberster Aufseher bei Wincor Nixdorf

Alexander Dibelius: Der Chef von Goldman Sachs Deutschland ist nun auch oberster Aufseher bei Wincor Nixdorf

Foto: Bert Bostelmann

Paderborn - Der Deutschland-Chef der Investmentbank Goldman Sachs , Alexander Dibelius, soll neuer Aufsichtsratschef beim Geldautomaten- und Kassensystem-Hersteller Wincor Nixdorf  werden. Der einflussreiche 53-jährige Finanzexperte soll den 70-jährigen Karl-Heinz Stiller ablösen, der mit dem Ablauf der Hauptversammlung aus dem Amt ausscheidet, wie der Konzern mitteilte.

Trotz des anhaltend schwierigen Geschäfts in Europa bestätigte das Unternehmen seine Jahresziele. Nach einem guten ersten Quartal peilt Wincor Nixdorf für das Geschäftsjahr 2012/13 weiter ein Umsatzwachstum von zwei Prozent und ein operatives Ergebnis (Ebita) von 120 Millionen Euro (Vorjahr: 101 Millionen Euro) an.

Im ersten Quartal stieg der Umsatz von Wincor Nixdorf den Angaben zufolge im Jahresvergleich um zehn Prozent auf 669 Millionen Euro. Der operative Gewinn stagnierte bei 40 Millionen Euro. Unter dem Strich blieb ein Gewinn von 27 Millionen Euro, ein Plus von acht Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Firmenchef Eckard Heidloff betonte: "Der gute Verlauf des ersten Quartals bestärkt uns darin, den begonnenen Umbau- und Anpassungsprozess des Unternehmens weiter voranzutreiben." Das Unternehmen sehe sich mit seinem Restrukturierungsprogramm zur globalen Verstärkung seiner Wettbewerbsfähigkeit auf dem richtigen Weg.

wed/dapd
Mehr lesen über