Freitag, 23. August 2019

US-Techriesen Google klettert auf Rekordhoch, Apple fällt

Börse in New York: Das Duell der Techriesen setzt sich auch in den Handelsräumen fort

Die Aktie von Google hat den höchsten Stand seit Börsengang erreicht. Der Kursschub hat nicht nur mit der Hoffnung auf steigende Werbeumsätze zu tun. Im Smartphone-Markt hat Googles Android den Rivalen Apple klar hinter sich gelassen - und Apple kämpft mit Problemen in China.

New York - Die Aktie von Google Börsen-Chart zeigen hat am Montag an der Wall Street mit einem Plus von 2,00 Prozent auf 748,66 US-Dollar den höchsten Stand seit dem Börsengang vor mehr als acht Jahren erreicht. An der Börse hieß es, steigende Zuversicht in die Wachstumsaussichten des Online-Werbegeschäfts treibe den Kurs des Internetkonzerns an.

Doch dies ist nicht der einzige Grund für die zuletzt kräftigen Kursgewinne der Google-Aktie. Laut einer Studie der Research-Firma IDC haben Smartphones mit Googles Android-Betriebssystem zuletzt einen Marktanteil von rund 68 Prozent erzielt. Das ist viermal so viel, wie Konkurrent Apple Börsen-Chart zeigen mit einem Marktanteil von 17 Prozent vermelden konnte - allerdings vor dem Start des lang erwarteten iPhone 5.

Die Aktie von Apple Börsen-Chart zeigen gab unterdessen am Montag deutlich nach - obwohl der Konzern seit dem Verkaufstart des iPhone 5 am Freitag bereits mehr als fünf Millionen Exemplare des begehrten Smartphones verkauft hat.

Engpässe beim iPhone-Produzenten Foxconn befürchtet

Laut Börsianern überschatteten die Probleme beim chinesischen Zulieferer Foxconn den Verkaufsrekord: Nach einer Massenschlägerei in einem Schlafsaal für Foxconn-Arbeiter ruht die Produktion in einem der Werke. Branchenexperten befürchten nun, dass Apple mit der Herstellung des begehrten Smartphones nicht mehr nachkommen könnte.

Trotz des Rücksetzers am Montag ist Apple weiterhin der mit Abstand wertvollste Konzern der Welt. Seit Jahresbeginn ist die Apple-Aktie von 415 US-Dollar auf zeitweise mehr als 700 US-Dollar gestiegen, ein Kursanstieg von rund 66 Prozent.

Google hat demgegenüber noch einiges aufzuholen. Die Aktie hat seit Jahresanfang rund 13 Prozent zugelegt - damit hat sich Google Börsen-Chart zeigen schwächer entwickelt als der Technologieindex Nasdaq 100. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis der Google-Aktie liegt auf Basis der für 2012 erwarteten Gewinne bei 18.

Das Rekordhoch der Aktie kommt für die Google-Gründer sowie für das Topmanagement gerade recht: Am Donnerstag feiert das Unternehmen sein 14-jähriges Bestehen.

© manager magazin 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung