Freitag, 28. Februar 2020

Für 1,2 Milliarden Dollar Microsoft übernimmt Netzwerk Yammer

Neuer Zukauf: Microsoft gibt 1,2 Milliarden Euro für ein kleines, kürzlich gegründetes Softwarehaus aus

Der weltgrößte US-Softwarekonzern Microsoft verstärkt sich mit einen milliardenschweren Zukauf. Für die Übernahme des sozialen Netzwerks Yammer lege Microsoft 1,2 Milliarden Dollar in bar auf den Tisch. Mit dem Dienst lassen sich Kontakte innerhalb von Unternehmen pflegen.

San Francisco - Der Softwarekonzern Microsoft übernimmt das soziale Business-Netzwerk Yammer für 1,2 Milliarden Dollar (rund 960 Millionen Euro). Die Übernahme wurde am Montag bekanntgegeben, nachdem bereits vor knapp zwei Wochen US-Medien über Verhandlungen zwischen Microsoft und Yammer berichtet hatten.

Yammer gilt als "Facebook für den Arbeitsplatz." Das Internet-Start-up bietet Unternehmen Möglichkeiten, private soziale Netzwerke für ihre Mitarbeiter zu schaffen. Yammer verfügt über mehr als fünf Millionen Nutzer.

Mit der Übernahme versucht Microsoft Börsen-Chart zeigen, sich an große Veränderungen in der Technologiebranche anzupassen. So steigt die Nachfrage nach Internetdienstleistungen und Werkzeugen für das soziale Networking. Erst im vergangenen Jahr hatte der Softwaregigant den Internettelefondienst Skype für 8,5 Milliarden Dollar übernommen. Es war die größte Übernahme in der Microsoft-Geschichte.

kst/dpa-afx/rtr

© manager magazin 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung