RIM-Chef Heins "Wir wollen die Automobilwelt vernetzen"

Der angeschlagene Blackberry-Hersteller RIM setzt auf neue Geschäftsmodelle in der Autobranche. Schon heute nutzen nach Unternehmensangaben viele Autobauer das RIM-Betriebssystem QNX. Auf Basis dieser Software will Heins nun kostenpflichtige Software-Dienstleistungen anbieten.
Von Simon Hage und Astrid Maier
Neuer RIM-Chef Thorsten Heins: Absatzziel Autoindustrie

Neuer RIM-Chef Thorsten Heins: Absatzziel Autoindustrie

Foto: DPA