Sponsorengeschäfte Managern von VW und T-Systems droht Anklage

Im Korruptionsskandal um Sponsorenverträge mit dem Werksklub VfL Wolfsburg drohen Volkswagen und der Telekom-Tochter T-Systems nun Konsequenzen. Staatsanwälte haben einem Bericht zufolge gegen Manager beider Unternehmen Anklage erhoben.
Stadion des VfL Wolfsburg: Wegen der Verquickung von Geschäften mit Sponsorverträgen wollen Staatsanwälte nun Anklage erheben

Stadion des VfL Wolfsburg: Wegen der Verquickung von Geschäften mit Sponsorverträgen wollen Staatsanwälte nun Anklage erheben

Foto: dapd

Stuttgart/Wolfsburg - Nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" hat die Staatsanwaltschaft Stuttgart wegen eines Sponsoren-Geschäfts zwischen Volkswagen  und einer Telekom -Tochter Anklage wegen Korruption erhoben.

Bei den Vorwürfen geht es um die Verquickung eines hoch dotierten Vertrags zwischen Volkswagen und der Telekom-Tochter T-Systems mit einem Sponsorvertrag für den VW-Werksclub VfL Wolfsburg.

Beschuldigte seien zwei VW-Manager und zwei Ex-Manager von T-Systems sowie ein früherer T-Systems-Berater. Einer von ihnen wohnt in Stuttgart; daher habe die dortige Staatsanwaltschaft den Fall aufgegriffen. Eine Sprecherin der Stuttgarter Staatsanwaltschaft wollte sich zu dem Bericht nicht äußern.

wed/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.