Research in Motion Der Blackberry macht Musik

Research in Motion startet in Kürze einen Musikdienst. Die Verhandlungen des Blackberry-Herstellers mit prominenten Musikunternehmen stehen einem Bericht zufolge unmittelbar vor dem Abschluss. Mit dem Musikangebot will das Unternehmen seine Position gegenüber Apple stärken.
Musikdienst BBM Music: Abonnenten können rund 50 Songs zu einem noch unbestimmten Preis mit ihrem Blackberry abrufen

Musikdienst BBM Music: Abonnenten können rund 50 Songs zu einem noch unbestimmten Preis mit ihrem Blackberry abrufen

New York - Im Bemühen um neue Kunden startet der Blackberry-Hersteller Research in Motion (RIM) ein eigenes Musikangebot. Wie die US-Zeitung "Wall Street Journal" unter Berufung auf informierte Kreise berichtete, soll der Musikdienst über den Blackberry Messenger laufen. Das neue Angebot BBM Music könne bereits "ab nächster Woche" starten. Damit könnten Abonnenten rund 50 Lieder zu einem noch unbekannten Preis mit ihrem Blackberry abrufen.

Verträge zwischen dem kanadischen Unternehmen RIM sowie den vier Musikkonzernen Vivendi Universal Music , Sony Music , Warner Music  und EMI  seien entweder schon unterschrieben oder unterschriftsreif. Angesichts der starken Konkurrenz durch das iPhone von Apple  will RIM mit dem Musikangebot vor allem jüngere Käuferschichten an sich binden.

sk/afp
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.