Marktforscher Ende des iPhone-Booms vorhergesagt

Für viele Nutzer hat das iPhone längst Kultstatus. Doch Marktforscher glauben an den großen Durchbruch des Windows-Handys. Es werde den Apple-Konkurrenten bis 2015 überholen.
Nokia-Handy: Angriff auf Apple mit Windows-Allianz

Nokia-Handy: Angriff auf Apple mit Windows-Allianz

Foto: dapd

Cupertino - Sie können mailen, surfen, fotografieren, navigieren und - ach ja- telefonieren. Smartphones sind die Handys der Zukunft. Die Marktforschungsfirma IDC erwartet für das laufende Jahr ein Wachstum des weltweiten Markts um fast 50 Prozent auf rund 450 Millionen verkaufte Geräte.

Apple muss sich jedoch mit seinem iPhone auf einen harten Wettbewerb einstellen, prophezeien die Marktforscher. Denn angetrieben durch die Partnerschaft mit Nokia werde Microsofts Smartphone-Software Windows Phone 7 bis 2015 das iPhone überflügeln und einen Marktanteil von fast 21 Prozent erreichen. Googles Android-System baut der ICD-Studie zufolge seine derzeitige Führung von 35,5 Prozent auf 45,5 Prozent aus.

Derzeit liegt das im vergangenen Herbst eingeführte Microsoft-System mit einem Marktanteil von 5,5 Prozent abgeschlagen auf dem fünften Platz. Apples iPhone belegt mit fast 16 Prozent Platz zwei, wird aber laut IDC in den nächsten Jahren trotz höherer Verkaufsstückzahlen leicht Marktanteile einbüßen.

Der Gesamtmarkt wird nach Berechungen der Trendforscher im Durchschnitt jährlich um knapp 20 Prozent zulegen. Die Kombination aus Windows-Software und Nokia-Hardware soll davon überdurchschnittlich profitieren. Windows-Handys von Nokia werden in größerem Umfang erst für 2012 erwartet. Dann aber werden sie jährlich um gut zwei Drittel wachsen, erwartet IDC.

mmq/dpa-afx/dapad
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.