Glasfaserleitungen Telekom-Netz kommt unter Aufsicht

Das Hochgeschwindigkeitsnetz der Deutschen Telekom kommt unter die Aufsicht der Bundesnetzagentur. Der Konzern verpflichtet sich, die Glasfaserleitungen für Wettbewerber zu öffnen. Die Preise dafür könnten frei ausgehandelt werden, müssten dann aber von der Behörde geprüft werden.
Telekom-Zentrale in Bonn: Der Konzern muss sein Hochgeschwindigkeitsnetz für Wettbewerber öffnen

Telekom-Zentrale in Bonn: Der Konzern muss sein Hochgeschwindigkeitsnetz für Wettbewerber öffnen

A3250 Oliver Berg/ dpa
sk/dpa-afx
Mehr lesen über