Telekom-Spitzelaffäre Dreieinhalb Jahre Haft für Sicherheitschef

Im Prozess um die Bespitzelungsaffäre bei der Deutschen Telekom hat das Landgericht Bonn den früheren Sicherheitschef des Konzerns zu einer Freiheitsstrafe von dreieinhalb Jahren verurteilt. Der Angeklagte hatte die alleinige Verantwortung für die Spionage übernommen.
Bespitzelungsaffäre: Ein "extremer Angriff auf die Presse- und Informationsfreiheit" laut Staatsanwaltschaft

Bespitzelungsaffäre: Ein "extremer Angriff auf die Presse- und Informationsfreiheit" laut Staatsanwaltschaft

Foto: Stephanie Pilick/ picture alliance / dpa
sk/dpa-afx
Mehr lesen über