Tablet-PC Microsoft kommt Apple zuvor

Das kommt nicht alle Tage vor: Microsoft ist Apple mit der Einführung eines neuen Produkts zuvorgekommen. Microsoft-Chef Steve Ballmer präsentierte auf der Elektronikmesse CES einen Tablet-PC aus seinem Hause. Auch Apple will voraussichtlich noch in diesem Monat eine eigene "Schreibtafel" vorstellen.

Las Vegas - Der US-Softwareriese Microsoft  und der weltgrößte PC-Hersteller Hewlett-Packard (HP)  haben einen neuen Tablet-Computer vorgestellt. Microsoft-Chef Steve Ballmer enthüllte das neue Gerät am Mittwoch zur Eröffnung der Elektronikmesse CES in Las Vegas. Details zum Preis des von HP hergestellten Multimediageräts nannte er nicht. Auch ließen die Firmen offen, ab wann der Tablet-PC (englisch: Schreibtafel, Notizblock) zu kaufen sein wird. Einem Medienbericht zufolge könnte das Gerät ab Mitte des Jahres in den Verkauf gehen.

In Zusammenarbeit mit HP will Microsoft noch in diesem Jahr weltweit mehr als 40 verschiedene Modelle dieser Rechner entwickeln. Auf den Geräten soll das Betriebssystem Windows 7 laufen. Mit den Klein-PCs sollen Nutzer vor allem unterwegs im Internet surfen, Filme und Fernsehshows anschauen, Computerspiele spielen sowie elektronische Bücher und Zeitungen lesen können.

Mit der Vorstellung kamen die Firmen dem Rivalen Apple zuvor. Es wird weitgehend erwartet, dass der Hersteller des Kulthandys iPhone am 27. Januar ebenfalls einen Tablet-PC vorstellen wird. Es wäre die größte Produktinnovation für Apple seit der Einführung des beliebten iPhones.

manager magazin mit Material von reuters und afp