Medienkrise Springer-Chef Döpfner rechnet mit Verlegern ab

Springer-Chef Mathias Döpfner übt harsche Kritik an der eigenen Branche. In einem Interview mit dem manager magazin wirft er den Verlegern vor, einerseits am Journalismus zu sparen und andererseits wertvolle Inhalte im Internet zu verschenken.
Von Klaus Boldt