Patentstreit Apple verklagt Nokia

Apple hat Klage gegen Nokia eingereicht. Das finnische Unternehmen habe 13 Apple-Patente missachtet. Diese Apple-Technik nutze Nokia für sein Konkurrenzprodukt zum Apple iPhone. Damit wehrt sich das US-Unternehmen gegen eine Patentklage, die zuvor Nokia gegen Apple eingereicht hatte.

New York - Apple  schlägt im Patentstreit mit Nokia  zurück. Der iPhone-Hersteller reichte am Freitag eine Gegenklage gegen den finnischen Handy-Weltmarktführer ein. "Andere Unternehmen müssen mit uns konkurrieren, indem sie ihre eigene Technologie erfinden, nicht durch den Diebstahl unserer", erklärte Apple. Nokia habe 13 Patente verletzt.

Ein Nokia-Sprecher erklärte, die Gegenklage verändere den Fall nicht grundlegend. Das Unternehmen werde die Anschuldigungen prüfen. Nokia hat im Oktober gegen den US-Rivalen geklagt und ihm Patentverstöße in zehn Fällen beim iPhone vorgeworfen. Dabei geht es um Bereiche wie die drahtlose Datenübertragung und Sprachkodierung. Apple weist die Anschuldigungen zurück.

Apple war mit der Markteinführung des iPhone 2007 aus dem Stand zu einem wichtigen Wettbewerber auf dem Handy-Markt geworden. Bis dahin war das Unternehmen vor allem für Mac-Computer und iPod-Musikspieler bekannt. Apple-Aktien gaben nach der Ankündigung um 0,1 Prozent nach, Nokia-Titel notierten 2,1 Prozent im Plus.

manager-magazin.de mit Material von reuters

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.